1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld – A2 voll gesperrt: Keine Rettungsgasse nach Unfall gebildet

  6. >

Sportwagen und Mercedes kollidieren

A2 gesperrt: Keine Rettungsgasse nach Auffahrunfall vorhanden

Bielefeld

Auf der A2 in Ostwestfalen ist es zu einem Unfall zwischen einem Audi und einem Mercedes gekommen. Bei Bielefeld wurde die Autobahn gesperrt.

Von Dario Teschner

Nach einem Unfall auf der A2 bei Bielefeld kamen die Rettungsfahrzeuge nur mit Mühe durch den Verkehr, weil einige Verkehrsteilnehmer keine Rettungsgasse gebildet hatten (Symbolbild). Foto: pixabay.com/blende12

Am Donnerstagabend (3. März) gegen 20.45 Uhr rückten die Einsatzkräfte zu einem Unfall auf der A2 aus. Zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Ost und Ostwestfalen-Lippe waren aus bislang ungeklärter Ursache zwei Fahrzeuge zusammengeprallt.

In Fahrtrichtung Hannover hatte sich rasch ein langer Stau gebildet. Da einige Verkehrsteilnehmer offensichtlich keine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge gebildet hatten, ging es nur im Schneckentempo voran.

A2 bei Bielefeld: Hoher Sachschaden nach Unfall

An dem Auffahrunfall waren ein Audi RS 5 und eine Mercedes-C-Klasse beteiligt. Während der Sportwagen gegen die Leitplanke stieß und dort zum Stehen kam, landete der andere Pkw auf dem Grünstreifen. Beide Fahrer blieben bei dem Zusammenstoß auf der A2 bei Bielefeld unverletzt, berichtete das Westfalen-Blatt am Abend.

An beiden Fahrzeugen entstand hoher Schachschaden, der auf insgesamt 150.000 Euro beziffert wurde. Für weitere polizeiliche Ermittlungen beschlagnahmten die Beamten den Audi sowie den Mercedes. Die A2 bei Bielefeld in Fahrtrichtung Dortmund musste für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Zeitweise kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Startseite
ANZEIGE