1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. A2/Bielefeld: Unfall wegen Starkregen – Jeep kracht kopfüber auf Audi

  6. >

Unwetter in OWL

Schwerer Unfall bei Starkregen auf A2: Jeep kracht kopfüber auf abgestellten Audi

Bielefeld

Weil ein Autofahrer auf der A2 bei Starkregen die Kontrolle verlor, krachte sein Jeep kopfüber auf einen Audi auf dem Seitenstreifen.

Von Lea Wolfram

Aufgrund von Unwetter kam es auf der A2 bei Bielefeld zu einem schweren Unfall. (Symbolbild) Foto: Julian Stratenschulte/dpa/dpa-tmn

Aufgrund von Unwetter ist es am Donnerstag auf der A2 bei Bielefeld zu einem Unfall gekommen: Ein Jeep kollidierte mit zwei anderen Pkw. Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen zum Teil schwer verletzt.

In dem Jeep saßen der 34-jährige Fahrer, ein Mann aus Löhne, sowie eine 66-jährige Beifahrerin. Der Wagen fuhr auf dem linken Fahrstreifen der A2 in Fahrtrichtung Hannover.

A2: Jeep wird bei Unfall durch die Luft geschleudert 

Aufgrund von Starkregens war die Fahrbahn jedoch offenbar so glatt, sodass der Löhner die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, wie die Polizei Bielefeld berichtet: "Zwischen der Anschlussstelle Gütersloh und dem Kreuz Bielefeld, auf Höhe des Parkplatzes Obergassel, geriet das Fahrzeug aufgrund von Aquaplaning ins Schleudern."

Zunächst prallte der Jeep links gegen die Mittelschutzplanke der A2, dann driftete der Wagen nach rechts auf die Fahrbahnmitte. Dort touchierte er die linke Fahrzeugfront eines Hyundai und prallte in der Folge gegen die rechte Schutzplanke, wodurch der Jeep durch die Luft schleuderte.

Mit dem Dach nach unten landete der Wagen schließlich auf der Motorhaube eines Audis, der auf dem Seitenstreifen der A2 abgestellt worden war. Dessen Fahrer hatte aufgrund eines technischen Problems dort angehalten.

Zwei Personen bei schwerem Unfall auf A2 verletzt

Der Jeep-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die Beifahrerin musste jedoch mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Pkw war so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. "Die Insassen des Hyundai, zwei 24-jährige Männer aus Schöningen, blieben bei dem Unfall unverletzt", berichtet die Polizei Bielefeld weiter. Der Wagen war trotz eines Schadens an der Frontstoßstange weiterhin fahrbereit.

Auch der Audifahrer aus Herford wurde bei dem schweren Unfall auf der A2 nicht verletzt. Sein Wagen musste allerdings abgeschleppt werden: Bei der Landung hatte der Jeep das Fahrzeugdach, das Fenster der Beifahrertür, die Windschutzscheibe sowie die Motorhaube eingedrückt, zudem war die vordere Achse gebrochen. Die Autobahnpolizisten schätzen den Gesamtschaden auf 107.000 Euro.

Startseite