1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Schwerer Unfall auf A2 – Rettungshubschrauber muss landen

  6. >

Medizinischer Notfall

Schwerer Unfall auf A2 – Rettungshubschrauber muss landen

Bielefeld

Ein Autofahrer ist auf der A2 bei Bielefeld gegen die Leitplanke geprallt. Ein Rettungshubschrauber landete am Unfallort und die Autobahn wurde gesperrt.

Von Dario Teschner

Auf der A2 bei Bielefeld ist es aufgrund eines medizinischen Notfalls zu einem Unfall gekommen. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz (Symbolbild). Foto: Marcus Brandt/dpa

Update: 17. Dezember, 14.43 Uhr. Wegen des Alleinunfalls auf der A2 bei Bielefeld staute sich der Verkehr in Richtung Hannover zwischenzeitlich auf über zehn Kilometer zurück. Auch die Umleitungen waren zum Teil überlastet. Die Vollsperrung konnte inzwischen jedoch aufgehoben werden, sodass sich die Verkehrslage am Freitagnachmittag langsam aber sich entspannen dürfte.

Erstmeldung: 17. Dezember, 14.25 Uhr. Mit seinem Mercedes Fünfsitzer befand sich ein 58-jähriger Mann aus Hannover am Freitagmittag (17. Dezember) gegen 12.10 Uhr auf der Autobahn 2. Zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Ost und Ostwestfalen-Lippe prallte der Autofahrer in die Leitplanke. Der Grund für den Unfall war ein medizinischer Notfall, wie Polizeisprecher Michael Kötter auf Nachfrage von hallo24.de bestätigte.

A2 bei Bielefeld nach Unfall voll gesperrt

Ein Rettungssanitäter, der privat auf der A2 unterwegs war, wurde auf den Autounfall aufmerksam. Er kümmerte sich um den Hannoveraner und leistete Erste Hilfe. Darüber hinaus setzte der Mann den Notruf ab. Aufgrund des medizinischen Notfalls, auf den die Polizei Bielefeld nicht näher einging, forderten die Einsatzkräfte den Rettungshubschrauber Christoph 13 an.

Für die Landung des Helikopters musste die A2 bei Bielefeld zeitweise voll gesperrt werden. In Fahrtrichtung Hannover bildete sich daher ein langer Stau. Der 58-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nähere Informationen zu seinem Gesundheitszustand konnte Bielefelds Polizeisprecher Michael Kötter noch nicht machen. 

A2 bei Bielefeld nach Alleinunfall wieder frei

Nachdem der Rettungshubschrauber die Unfallstelle wieder verlassen hatte, konnte die Polizei wieder einen Fahrstreifen in Richtung Hannover freigeben. Das Auto des Hannoveraners wurde massiv beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Bergungsarbeiten zwischen Bielefeld-Ost und Ostwestfalen-Lippe dauerten bis etwa 13.20 Uhr an. Inzwischen ist die A2 in Richtung Hannover wieder komplett befahrbar. 

Startseite
ANZEIGE