1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: A33 voll gesperrt – Mann rammt Messer in Autoscheibe

  6. >

Sperrung und Stau

A33: Mit Messer in Autoscheibe gestochen – Streit legt Verkehr lahm

Bielefeld

Ein Streit zwischen einer Frau und einem Mann ist auf der A33 bei Bielefeld eskaliert. Die Polizei sah sich gezwungen, eine Vollsperrung einzurichten.

Von Dario Teschner

Die Polizei musste die A33 bei Bielefeld aufgrund eines Streits zwischen zwei Personen, bei dem auch ein Messer zum Einsatz kam, komplett sperren. Foto: Oliver Berg/dpa (Collage: hallo24.de)

Am Montagnachmittag (21. März) gegen 14.30 Uhr warnte die Polizei via Twitter vor einer Gefahrenstelle auf der A33. Zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Senne und Bielefeld-Zentrum in Fahrtrichtung Osnabrück sollten sich Personen auf der Fahrbahn befinden.

Als die Einsatzkräfte den Ort des Geschehens erreicht hatten, wurden sie Zeugen eines Streits. Zwei Personen aus dem Märkischen Kreis waren aneinander geraten.

A33 bei Bielefeld: 27-Jähriger rastet aus

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 25-Jährige mit einem Audi und Beifahrer (27) die A33 in Richtung Osnabrück. Weil ihr Mitfahrer ausgerastet sei, habe die Autofahrerin den Wagen auf dem Standstreifen gestoppt.

Auf der Autobahn bei Bielefeld eskalierte der Streit zwischen dem mutmaßlich getrennten Paar schließlich. Der 27-Jährige soll im Zuge der Auseinandersetzung auf der A33 mit einem Messer die Frontscheibe sowie das Zündschloss des Audis zerstört haben, berichtete das Westfalen-Blatt. Die Frau setzte daraufhin den Notruf ab.

A33 bei Bielefeld nach Streit voll gesperrt

Den Mann erwartet nach WB-Informationen eine Strafanzeige. Die A33 bei Bielefeld musste wegen des Streits in Fahrtrichtung Osnabrück komplett gesperrt werden. Zeitweise bildete sich ein langer Stau. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Gegen kurz vor 16 Uhr konnte die Vollsperrung wieder aufgehoben werden.

Startseite
ANZEIGE