1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. A33 bei Paderborn nach Lkw-Unfall bis zum Nachmittag gesperrt

  6. >

Sperrung Richtung Paderborn

Achtung! A33 nach Lkw-Unfall bis zum Nachmittag gesperrt

Bielefeld

Auf der A33 zwischen Bielefeld und Paderborn kam es am Montagmorgen zu einem Lkw-Unfall. Die Sperrung dauert noch bis nachmittags an.

Von Sven Haverkamp

Auf der A33 Richtung Paderborn kommt es aktuell zu Stau (Symbolbild). Foto: Matthias Balk/dpa

+++Ticker zur Sperrung auf der A33 in Richtung Paderborn aktualisieren+++

Update: 13 Uhr. Laut der Polizei Bielefeld ist die Sperrung der A33 Bielefeld Richtung Brilon
zwischen Schloß Holte-Stukenbrock und Stukenbrock-Senne aufgehoben worden. Es kann noch immer zu Verzögerungen kommen, die sich jedoch langsam auflösen.

Update: 10.50 Uhr. Wie die Polizei Bielefeld mitteilt, kam es gegen 9.15 Uhr auch in dem Rückstau der Sperrung auf der A33 zu einem Unfall: 

Polizei Bielefeld

Update: 10.40 Uhr. Der Lkw, der auf der A33 in der Baustelle bei Schloß Holte-Stukenbrock feststeckte, konnte mittlerweile geborgen werden. Nun beginnen die Reinigungsarbeiten. Die Polizei rät Autofahrern, bereits am Kreuz Bielefeld von der Autobahn abzufahren. 

Erstmeldung. Am frühen Montagmorgen (11. Oktober) kam es gegen 5.35 Uhr auf der A33 Bielefeld Richtung Brilon
zwischen Schloß Holte-Stukenbrock und Stukenbrock-Senne zu einem Unfall mit einem Lkw. Die Autobahn bleibt laut Schätzungen der Polizei Bielefeld noch bis etwa 15 Uhr gesperrt.

Unfall auf A33: Lkw-Unfall in Baustelle

Am Morgen verlor ein 24-jähriger Lkw-Fahrer in der Baustelle auf der A33 bei Schloß Holte-Stukenbrock in Fahrtrichtung Paderborn die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die rechte Leitplanke, auf der der Sattelschlepper dann zum Stillstand kam.

Der Fahrer blieb unverletzt. Die Bergung gestaltet sich jedoch schwer, da über der Unfallstelle Oberleitungen verlaufen. Die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei müssen die Leitplanke nach und nach abbauen, damit den Lkw aus der Baustelle gezogen werden kann. Aktuell staut es sich auf etwa sechs Kilometern. Eine Umleitung (U64) ist eingerichtet. Wir berichten weiter.

Am Sonntagabend (10. Oktober) kam es auf der A33 bei Paderborn bereits zu einem schweren Unfall:

Startseite