1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: A33 voll gesperrt nach Lkw-Unfall – Stau ab Steinhagen

  6. >

Anhänger umgekippt

Vollsperrung der A33 nach Lkw-Unfall aufgehoben

Bielefeld/Steinhagen

Auf der A33 ist es zu einem Lkw-Unfall gekommen. Zwischen Steinhagen und Bielefeld musste die Autobahn voll gesperrt werden.

Von Dario Teschner

Ein umgestürzter Lkw-Anhänger hat auf der A33 bei Bielefeld für einen Stau gesorgt (Symbolbild). Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Update: 27. Januar, 16.40 Uhr. Die Vollsperrung der A33 bei Bielefeld in Richtung Paderborn/Brilon konnte gegen 16.20 Uhr aufgehoben werden. Der Lkw-Anhänger konnte nach einem mehrstündigen Einsatz aufgerichtet und geborgen werden, teilte die Polizei mit. Aufgrund des Vorfalls war es auf der Autobahn zu Beeinträchtigungen gekommen. Der Verkehr staute sich zeitweise bis Steinhagen zurück. 

Vollsperrung der A33 bei Bielefeld: Lkw-Anhänger kippt um

Update: 27. Januar, 14.12 Uhr. Die A33 ist nach dem Lkw-Unfall bei Bielefeld aktuell nun in Richtung Brilon voll gesperrt. Nach ersten Prognosen soll die Vollsperrung etwa anderthalb bis zwei Stunden andauern, so die Polizei. Ab Steinhagen gibt es aktuell rund vier Kilometer Stau. 

Bielefeld: Lkw-Unfall auf A33 sorgt für Stau

Erstmeldung: 27. Januar, 13.17 Uhr. Ein Mann war mit seinem Lkw-Gespann am Donnerstag (27. Januar) gegen 11 Uhr auf dem Ostwestfalendamm (OWD) in Bielefeld unterwegs und wollte auf die A33 in Richtung Brilon abbiegen. Als er von dem Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn auffahren wollte, sah er gerade noch rechtzeitig einen Autofahrer, der sich zur besagten Zeit neben ihm auf dem rechten Fahrstreifen befand.

A33: Verkehr wird an Unfallstelle bei Bielefeld vorbeigeleitet

Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden, lenkte der Lkw-Fahrer gegen. Bei dem Manöver kippte der Anhänger jedoch auf die Seite. Das Gespann muss nun geborgen werden, weshalb die A33 in Richtung Paderborn/Brilon möglicherweise noch gesperrt werden muss. 

Derzeit staut sich der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Steinhagen und Bielefeld auf etwa drei Kilometern. Verletzt wurde bei dem Lkw-Unfall auf der A33 offenbar niemand, berichtet das Westfalen-Blatt. Am Donnerstagmittag (27. Januar) kam es auch auf der B68 bei Lichtenau zu einem Unfall, woraufhin eine Vollsperrung eingerichtet werden musste. 

Startseite
ANZEIGE