1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Erneute Brandanschläge an Autohäusern

  6. >

Kripo ermittelt

Erneute Brandanschläge an Autohäusern: Mittlerweile 11 Fahrzeuge angezündet

Bielefeld

Schon wieder haben in Bielefeld mehrere Autos gebrannt. Der Täter wurde nun auf einem Video festgehalten.

Von Sohrab Dabir

Seit einer Woche setzen Unbekannte Autos an Bielefelder Autohäusern in Brand. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa

Der Serientäter, der derzeit in Bielefeld Autos anzündet, hat am Wochenende erneut zugeschlagen. Zwischen Freitagabend (6. Mai) und Sonntag (8. Mai) sind erneut drei Pkw angezündet worden – damit erhöht sich die Zahl der in Brand geratenen Fahrzeuge mittlerweile auf elf.

Gegen 23 Uhr wurde der Feuerwehr am Freitag ein brennendes Auto auf einem Ausstellungsgelände eines Autohauses an der Detmolder Straße in Bielefeld gemeldet. Zwei Jaguar gerieten in Brand – das Feuer konnte von den Einsatzkräften gelöscht werden. Es entstand dennoch ein Sachschaden von über 80.000 Euro.

Bielefeld: Kripo ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung

Bis etwa 23.55 Uhr musste die Polizei die Detmolder Straße in Richtung stadteinwärts für die Löscharbeiten sperren. Am Sonntagmorgen kam es dann zum nächsten Vorfall. Ein Radfahrer meldete den Beamten um 0.25 Uhr, dass ein Opel Insignia brannte, der ebenfalls auf dem Gelände eines Autohauses stand – dieses Mal hatte der Brandstifter an der Herforder Straße zugeschlagen, nachdem er dort bereits vergangene Woche ein Fahrzeug in Brand gesetzt hatte. Das Feuer konnte gelöscht werden, die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von 9000 Euro aus. Bei seiner letzten Tat konnte der Unbekannte von Überwachungskameras aufgenommen werden.

Derzeit werden die Aufnahmen von der Polizei Bielefeld ausgewertet. Nach der Tat flüchtete der Brandstifter in Richtung Ziegelstraße und konnte nach einer eingeleiteten Fahndung nicht gefasst werden. Dies hatte verheerende Folgen: Denn am selben Tag brannte gegen 22.20 Uhr erneut ein Auto eines Autohauses auf der Detmolder Straße/Königsbreede. Hier entstanden knapp 8000 Euro Sachschaden. Die Kripo ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht weiterhin nach Zeugen, die Hinweise zum Täter liefern können (0521/54 50)

Startseite
ANZEIGE