1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Mann fällt auf falsche Ukrainerin rein

  6. >

Polizei ermittelt

Fiese Betrugsmasche an der Wohnungstür: Mann fällt auf falsche Ukrainerin rein

Bielefeld

Ein Bielefelder ist auf eine angebliche Ukrainerin hereingefallen, die an seiner Wohnungstür um Hilfe bat. Nun ermittelt die Polizei.

Von Sohrab Dabir

Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Die Bielefelder Polizei berichtet über einen Betrugsfall, der sich am Dienstag (12. April) an der Amtmann-Bullrich-Straße zugetragen hat. Wie das spätere Opfer angab, klingelte um 12 Uhr eine Frau an dessen Wohnungstür und gab sich als Flüchtling aus der Ukraine aus.

Die Unbekannte bat den 28-Jährigen um Lebensmittel, woraufhin der Mann aus Bielefeld der angeblich notleidenden Ukrainerin helfen wollte. Als er in seiner Wohnung nach Lebensmitteln suchte, verschwand die Frau mit einem Paket des Mannes, in dem sich bestellte Bekleidung befand, in unbekannte Richtung.

Polizei Bielefeld sucht nach Betrügerin

Nun fahndet die Polizei nach der angeblichen Ukrainerin und bittet unter der Nummer 0521/54 50 um Hinweise. Die Täterin ist etwa 55 Jahre alt und hatte laut Zeugenaussagen "rötliches Haar und ein südosteuropäisches Aussehen". Zudem fehlten ihre Vorderzähne. Zum Tatzeitpunkt trug sie goldene Ohrringe und eine bordeauxfarbene Daunenjacke.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Bielefeld vor Trickdieben an der Haustür. "Bleiben Sie besonders aufmerksam, wenn fremde Personen bei Ihnen klingeln und Sie um einen Gefallen gebeten werden", heißt es in einer Pressemitteilung. Niemals solle man Fremden ohne Weiteres Zutritt in die Wohnung gewähren. Bei Verdachtsfällen sei sofort die 110 zu wählen.

Startseite
ANZEIGE