1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Großbrand in Industriegebiet – rund 50 Kräfte im Einsatz

  6. >

Feuerwehreinsatz

Großbrand in Bielefelder Industriegebiet

Bielefeld

In Bielefeld-Brake brennt es aktuell in einer Fabrik, in der auch Chemikalien verwendet werden. 

Von Sven Haverkamp

Die Feuerwehr ist aktuell in Bielefeld-Brake im Einsatz (Symbolbild). Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Update: 10.30 Uhr. Das Feuer in der Fabrik in Bielefeld-Brake ist gelöscht. Eine größere Katastrophe in Form einer "Durchzündung" konnte durch den Einsatz der Feuerwehr verhindert werden. Auch große Umweltschäden blieben aus, da zwar mehrere Säurebecken überliefen, die Flüssigkeiten jedoch in extra dafür installierten Auffangbecken gesammelt werden konnten und so nicht in den Boden gerieten. 

Update: 9. Uhr. Nach ersten Messungen besteht nach dem Brand in Bielefeld keine Gefahr für die Bevölkerung. Wie das Feuer ausbrechen konnte ist noch nicht bekannt und nun Teil der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Die Bornholmstraße bleibt noch gesperrt.

Update: 8.30 Uhr. Mittlerweile sind etwa 100 Feuerwehrleute in Brake im Einsatz. Der Brand ist unter Kontrolle. Neben Chemie-Experten der Feuerwehr ist auch das Umweltamt Bielefeld vor Ort.

Da der Keller der Fabrik mit Kunststoff ausgekleidet ist, besteht keine Gefahr, dass kontaminiertes Löschwasser in den Boden sickert. Bei dem Brand wurde ein Großteil der Produktion zerstört. Die Bornholmstraße bleibt weiterhin in beide Richtungen gesperrt. 

Erstmeldung. Seit etwa 6 Uhr am Montagmorgen (29. November) ist die Feuerwehr Bielefeld in Brake im Einsatz. Im Industriegebiet an der Bornholmstraße brennt es in einer Fabrik, in der Aluminium veredelt wird, berichtet das WB.

Experten seien vor Ort, ebenso wie rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr. Es ist mit starker Rauchentwicklung zu rechnen. Die Bornholmstraße in Bielefeld-Brake ist voll gesperrt. Weitere Infos folgen. 

Startseite
ANZEIGE