1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Gräber verwüstet – verdächtige Frau identifiziert

  6. >

Störung der Totenruhe

Gräber auf Friedhof verwüstet: Verdächtige Frau identifiziert

Bielefeld

Die Kriminalpolizei ermittelt in Bielefeld wegen Störung der Totenruhe. Eine Frau verwüstete Gräber auf dem Friedhof in Sieker. 

Von Sven Haverkamp

In Bielefeld verwüstete eine Frau mehrere Gräber (Symbolbild). Foto: Ingo Wagner/dpa

Update: 1. Oktober. Durch Zeugenhinweise konnte die Polizei Bielefeld die Frau, die Gräber auf dem Friedhof Sieker verwüstet hatte, identifizieren. Es handelt sich um eine 62-jährige Bielefelderin, gegen die nun wegen Störung der Totenruhe ermittelt wird.

Erstmeldung: Am Dienstag (14. September) beobachtete ein Zeuge, wie eine Frau auf dem Friedhof Sieker an der Otto-Brenner-Straße in Bielefeld Gräber verwüstete. Sie soll Pflanzen und andere Gegenstände von den Gräbern genommen und in den Müll geschmissen haben. 

Bielefeld: Polizei fahndet nach älterer Frau

Ein Zeuge beobachtete gegen 18 Uhr, wie die Frau die Gräber verunstaltete und rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war die Frau bereits verschwunden.

Während die Polizei Bielefeld vor Ort war, kam eine weitere Zeugin auf die Beamten zu. Die 64-jährige Bielefelderin ergänzte, dass offenbar jemand versucht habe, die schwere Marmorplatte auf ihrem Familiengrab zu bewegen. Nun fahndet die Kriminalpolizei nach der Frau und ermittelt wegen Störung der Totenruhe. Die Unbekannte war etwa 1,60 m groß, schlank und trug ein Kopftuch. Die Ermittler bitten Zeugen, die Angaben zu der Frau machen können, sich unter der 0521/54 50 zu melden.

Startseite