1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: 20-Jähriger in Lebensgefahr – Polizei bittet um Hinweise

  6. >

Schwere Kopfverletzungen

20-Jähriger weiter in Lebensgefahr – Polizei bittet um Hinweise

Bielefeld

Schwere Kopfverletzungen hat ein junger Mann (20) aus Oerlinghausen erlitten. Die ermittelnde Mordkommission aus Bielefeld wurde aufgelöst.

Von Dario Teschner

Der Tatort in Bielefeld wurde mit Absperrband von der Polizei abgeriegelt (Symbolbild). Foto: Marcel Kusch/dpa

Update: 1. Februar, 8.48 Uhr. Der junge Mann (20) aus Oerlinghausen, der am Samstag (29. Januar) mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden war, liegt im Koma und schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Zeugen hatten ihn auf dem Parkplatz des Combi-Supermarktes in Bielefeld-Heepen entdeckt und die Einsatzkräfte gerufen.

Da der Mann aufgrund seines Gesundheitszustandes noch nicht vernehmungsfähig ist, ist derzeit noch völlig unklar, woher seine Kopfverletzungen stammen. Fest stehe jedoch, dass es sich bei dem Fall um eine Straftat handelt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bielefeld gegenüber dem Westfalen-Blatt. Durch Schläge oder Tritte, möglicherweise mit Gegenständen wie einem Stein oder einer Stange soll der 20-Jährige verletzt worden sein. Von einer versuchten Tötung wird jedoch nicht mehr ausgegangen, weshalb die Mordkommission "Heepen" aufgelöst wurde.

Bei dem Combi-Parkplatz an der Altenhagener Straße soll es sich nicht um den Tatort handeln. Viel mehr sei der 20-Jährige nach dem Angriff dorthin gelegt worden, berichtete das Westfalen-Blatt am Dienstag (1. Februar). Hinweise zu dem oder den Tätern gebe es bisher jedoch nicht, weshalb die Ermittler erneut einen Zeugenaufruf gestartet haben. Personen, die Angaben zu der gefährlichen Körperverletzung in Bielefeld machen können, die sich am vergangenen Samstag (29. Januar) in der Zeit zwischen 0 und 1 Uhr zugetragen hat, werden weiterhin gebeten, sich unter der Rufnummer 0521/5450 bei der Polizei zu melden. 

Bielefeld: 20-Jähriger lebensgefährlich verletzt – Mordkommission ermittelt

Erstmeldung: 31. Januar. Ein junger Mann befand sich in der Nacht von Freitag auf Samstag (29. Januar) in Begleitung von weiteren Personen auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Bereich der Altenhagener Straße und der Amtmann-Bullrich-Straße in Bielefeld-Heepen.

Zwischen 0 und 1 Uhr hielt er sich im hinteren Bereich des Geländes auf, das an einen Park grenzt. Nach Polizeiangaben wurde der 20-Jährige aus Oerlinghausen (Lippe) hier schließlich mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen von Zeugen, auf dem Boden liegend, aufgefunden.

Polizei Bielefeld bittet um Hinweise

Die Passanten wählten umgehend den Notruf und leisteten Erste Hilfe. Der 20-jährige Oerlinghauser wurde vor Ort notfallmedizinisch versorgt. Mit einem Rettungswagen kam er schließlich in ein Krankenhaus, wo er sich einer Not-Operation unterziehen musste.

Die Umstände der Tat in Bielefeld sind noch völlig unklar. Die Mordkommission "Heepen" unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Ickler hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Die Ermittler fragen: "Wer kann Hinweise zum Tatgeschehen insbesondere im Zeitraum von 00:00 Uhr bis 01:00 Uhr, möglichen Tätern oder den weiteren anwesenden Personen geben?" Hinweise werden unter der Rufnummer 0521/5450 entgegengenommen.

Startseite
ANZEIGE