1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Hund beißt 29-Jährigen krankenhausreif – Polizei sucht Frau

  6. >

Personenbeschreibung liegt vor

Hund beißt 29-Jährigen krankenhausreif – Polizei sucht Halterin

Bielefeld

Ein 29-jähriger Mann wurde von einem Mischling gebissen und verletzt. Die Hundebesitzerin flüchtete. Nun wird sie von der Polizei gesucht.

Von Dario Teschner

In Bielefeld wurde ein Mann von einem Hund gebissen und verletzt (Symbolbild). Foto: pixabay.com/Beeki

Die Polizei Bielefeld berichtet am Dienstag (7. September) über einen Zwischenfall mit einem Hund, der sich bereits am vergangenen Donnerstag (2. September) zugetragen hatte. Als ein 29-Jähriger aus Bielefeld gegen 19.45 Uhr von einem Supermarkt kommend über den Gehweg am Ramsbrockring in Richtung Netzeweg unterwegs war, kam ihm eine Frau mit einem angeleinten Hund entgegen. Der Mischling bellte den Mann unvermittelt an und riss sich los.

Bielefeld: Mann nach Hundebiss im Krankenhaus

Der Hund näherte sich dem Fußgänger. "Er biss dem 29-Jährigen in die Wade, woraufhin der Mann zu Boden fiel", erklärte die Polizei Bielefeld. Bei dem Zwischenfall wurde das Opfer so schwer verletzt, das es mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Anstatt zu helfen, entfernte sich die Halterin mit ihrem Tier vom Ort des Geschehens. Den verletzten Mann aus Bielefeld ließ sie allein zurück. Mit einer Personenbeschreibung fahndet die Polizei nun nach der Frau und ihrem Hund. 

Polizei Bielefeld sucht Hundebesitzerin

  • Die gesuchte weibliche Person soll zwischen 40 und 45 Jahre alt sein.
  • Sie ist etwa 1,70 Meter groß. 
  • Die Frau hat eine schlanke Statur und kurze, dunkle Haare.
  • Bekleidet war die Hundehalterin mit einem T-Shirt, einer schwarzen Jacke und einer blauen Jeans. 
  • Sie hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild. 

Nach Polizeiangaben handelt es sich bei dem gesuchten Hund um einen Mischling mit grauem, ungepflegtem Fell. Das Tier war etwas größer als ein Jack Russel und noch jung. Er wurde an einer sogenannten Teleskopleine geführt, die eine Führleine und eine lange Leine für einen kontrollierten Freilauf kombiniert. Hinweise zu dem Fall nimmt das Kriminalkommissariat 15 in Bielefeld unter der Nummer 0521/54 50 entgegen.

Startseite