1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Fahrer versteckt sich nach Unfall auf OWD im Gebüsch

  6. >

Ostwestfalendamm

Unfall auf OWD: Betrunkener Fahrer versteckt sich im Gebüsch 

Bielefeld

Am Wochenende verursachte ein BMW-Fahrer auf dem OWD in Bielefeld einen Unfall. Kurz danach fiel er durch merkwürdige Verhalten auf.  

Von Sven Haverkamp

Der OWD in Bielefeld mit Sicht auf den Tunnel. Foto: S. Haverkamp / hallo24

Am Sonntagmorgen (18. Juli) kam es auf dem Ostwestfalendamm zu einem Unfall. Ein BMW-Fahrer touchierte das Heck eines VW-Polos. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt und kamen kurz nacheinander auf der Fahrbahn, beziehungsweise dem Seitenstreifen, zum Stehen. Alle beteiligten blieben unverletzt, der Verursacher machte sich jedoch nach dem Zusammenstoß aus dem Staub.

Bielefeld: Unfallverursacher flieht vom Tatort

Zeugen meldeten der Polizei Bielefeld, dass der BMW-Fahrer deutlich zu schnell und ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer über den OWD gerast sei, was die Beamten als "grob verkehrswidrige und rücksichtslose Fahrweise" und somit als Straßenverkehrsgefährdung einstuften. Ebenfalls steht der Verdacht im Raum, dass der Raser an einem illegalen Autorennen teilgenommen habe. 

Zwischenzeitlich meldete sich der geflohene Autofahrer zunächst telefonisch bei der Polizei, um dann sein Versteck in der Straßenböschung neben dem OWD aufzugeben und zur Unfallstelle zurückzukehren. Persönliche Gegenstände in dem BMW hatten den Polizisten bereits erste Hinweise auf die Identität des Fahrers gegeben. Bei dem 25-Jährigen bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Er räumte ein, während der Fahrt sein Smartphone bedient zu haben, was zu dem Unfall geführt habe.

Die Polizei nahm den jungen Mann mit zu Wache und stellten seinen Wagen sicher. Der VW Polo musste abgeschleppt werden. Um 11.30 Uhr konnte der OWD wieder für den Verkehr freigegeben werden. Erst kürzlich gab es bei einem weiteren Unfall in Bielefeld mehrere Verletzte.

Startseite