1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Tödlicher Unfall auf OWD – 24-Jähriger aus Haft entlassen

  6. >

Frau stirbt im Krankenhaus

Tödlicher Unfall auf OWD – 24-Jähriger aus Haft entlassen

Bielefeld

Tödlich endete ein schwerer Autounfall auf dem Ostwestfalendamm (OWD) in Bielefeld. Ein BMW-Fahrer (24) hatte einen Rückstau offenbar nicht bemerkt. 

Von Dario Teschner

Eine Autofahrerin ist nach einem schweren Unfall auf dem OWD in Bielefeld im Krankenhaus verstorben (Symbolbild). Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Update: 14. Dezember, 13.10 Uhr. Der junge Autofahrer, der auf dem OWD einen Rückstau zu spät bemerkte, befindet sich nicht mehr in Haft. Das bestätigte Bielefelds Polizeisprecher Fabian Rickel am Dienstagnachmittag gegenüber unserer Redaktion. Der 24-Jährige war am Montag mit seinem BMW in ein Stauende gefahren. Bei dem Unfall wurde eine Frau tödlich verletzt. Gegen den Mann wird weiterhin ermittelt.

Erstmeldung: 14. Dezember, 7.41 Uhr. Ein 24-jähriger Mann aus Bielefeld befuhr am Montagnachmittag (13. Dezember) gegen 16 Uhr den OWD in Fahrtrichtung zur A33. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich im Bereich der Anschlussstelle Quelle ein Rückstau gebildet. Der junge Autofahrer bemerkte dies jedoch offenbar nicht und näherte sich mit hoher Geschwindigkeit den stehenden Fahrzeugen. Es kam zu einem Unfall mit mehreren Autos.

Bielefeld: Unfall auf OWD – Frau im Wagen eingeklemmt

Durch die Wucht des Aufpralls wurden nach Polizeiangaben drei weitere Autos aufeinander geschoben. Eine Frau (32) aus Bielefeld, die zum Unfallzeitpunkt mit ihrem Nissan auf dem Ostwestfalendamm unterwegs war, wurde im Pkw eingeklemmt und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Den alarmierten Rettungskräften gelang es, die 32-Jährige aus ihrem Wagen zu befreien. Sie musste noch auf dem OWD notärztlich behandelt werden, bevor sie in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. 

OWD in Bielefeld nach tödlichem Unfall gesperrt

Die Bielefelderin verstarb wenig später in der Klinik, berichtete die Polizei Bielefeld in einer Pressemitteilung. Des Weiteren erlitt eine 34-jährige VW-Fahrerin bei dem Unfall auf dem OWD leichte Verletzungen. Ein Mann (56) aus Steinhagen blieb hingegen unverletzt. Mehrere Fahrzeuge wurden bei der Kollision beschädigt. 

Der OWD in Bielefeld musste für die Unfallaufnahme sowie für die anschließenden Bergungsarbeiten am Montagabend gesperrt werden. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen. In Richtung zur A33 bildete sich ein langer Stau. Erst gegen 21.10 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. 

Bielefeld: BMW-Fahrer festgenommen – Polizei sucht Unfallzeugen

Der 24-jährige BMW-Fahrer soll nach dem tödlichen Unfall in Bielefeld festgenommen worden sein, berichtete das Westfalen Blatt. Darüber hinaus sei der Führerschein des Mannes beschlagnahmt worden. Der Unfallhergang auf dem OWD konnte noch nicht vollständig geklärt werden. Darum suchen die Ermittler nach Personen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0521/5450 entgegengenommen.

Startseite
ANZEIGE