1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Razzia in Wohnhaus – Polizei und Ordnungsamt im Großeinsatz

  6. >

Hausdurchsuchung

Razzia in Bielefeld: Großeinsatz von Polizei und Ordnungsamt

Bielefeld

Für viel Aufsehen sorgte eine Razzia im Süden von Bielefeld. Bei einem Großeinsatz von Polizei und Ordnungsamt wurde ein Wohnhaus durchkämmt.

Von Dario Teschner

Zu einer Razzia sind Polizeibeamte und Mitarbeiter des Ordnungsamts in Bielefeld ausgerückt (Symbolbild). Foto: Helmut Fricke/dpa

Am Donnerstagmittag (16. September) rückten Einsatzkräfte der Polizei gemeinsam mit Angestellten des Ordnungsamts zu einer Razzia aus. Gegen 13 Uhr versammelte sich die Einsatzhundertschaft mit Vertretern der Ausländerbehörde vor einem Mehrfamilienhaus an der Straße "Am Preßwerk" in Bielefeld, um es zu durchsuchen. Das Gebäude liegt im Stadtteil Brackwede und grenzt an ein Industriegebiet. Zur gleichen Zeit wurde auch eine Wohnung in Quelle unter die Lupe genommen. 

Kampf gegen illegale Prostitution in Bielefeld

Ziel der Razzia war es, einen Fall von illegaler Prostitution aufzudecken. Mit der Unterstützung der Bielefelder Polizei setzte das Ordnungsamt einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichtes Bielefeld durch. In dem Mehrfamilienhaus in Brackwede wurden bei dem Großeinsatz alle Wohneinheiten durchkämmt. Umfangreiches Beweismaterial soll dabei beschlagnahmt worden sein, berichtet das Westfalen-Blatt

Die Auswertung der Beweisstücke folgt noch. „Es besteht der Verdacht der unerlaubten Prostitution“, erklärte eine Sprecherin der Stadt Bielefeld am Donnerstagnachmittag. Seitens der Polizei gab es zu der Razzia noch keine Stellungnahme. Vor rund zehn Tagen kam es in dem selben Mehrfamilienhaus in Bielefeld-Brackwede bereits zu einem Polizeieinsatz, weil ein Mann eine 21-Jährige und deren Mutter mit einer Pistolen-Attrappe bedroht hatte. Nach der Verhaftung wurde der 57-Jährige jedoch wieder freigelassen.

Startseite