1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Krieg in der Ukraine – Hier können Sie helfen

  6. >

Spenden und Unterkunft

Krieg in der Ukraine: Hier können Sie in Bielefeld helfen

Bielefeld

Seit einer Woche herrscht in der Ukraine Krieg. Wer helfen möchte, hat auch in Bielefeld die Möglichkeit, das Land und seine Flüchtlinge zu unterstützen.

Von Sven Haverkamp

Auch Bielefeld hilft der Ukraine (Symbolbild). Foto: Sergei Grits/AP/dpa

Der Krieg, den der russische Präsident Wladimir Putin vergangene Woche über die Ukraine gebracht hat, erschüttert Menschen auf der ganzen Welt. Zahllose Hilfskonvois mit Spenden machen sich dieser Tage auf den Weg ins Kriegsgebiet – auch aus Deutschland.

Doch auch hier vor Ort muss geholfen werden: Immer mehr Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine kommen in der Region an. 24 Vetriebene sind bereits in Münster angekommen. Auch die Stadt Bielefeld die traumatisierten Menschen unterstützen, wo es nur geht.

Bielefeld: Hier können Sie Flüchtlingen aus der Ukraine helfen

Beratungsstelle für Geflüchtete aus der Ukraine
Neues Rathaus (zwischen Haupteingang und Eingang zu Bürgerberatung)
Telefon: 0521/51 27 203 / -27208 / -20679
E-Mail: gefluechtete-ukraine@bielefeld.de

Öffnungszeiten:
Montags bis donnerstags 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr,
freitags 9 bis 14 Uhr*
(Ukrainische und russische DolmetscherInnen vor Ort)

*Wer außerhalb der Öffnungszeiten abends und am Wochenende Menschen unterbringen muss, meldet sich in der kommunalen Flüchtlingsunterbringung Rütli an der Osningstraße 245 telefonisch unter +49 521 32987301. Dort ist an sieben Tagen die Woche 24 Stunden täglich jemand erreichbar.

Unterbringung

Wer helfen möchte, Flüchtlinge aus der Ukraine unterzubringen, oder selbst eine Unterkunft sucht, kann sich per E-Mail an gefluechtete-ukraine@bielefeld.de wenden. Gleiches gilt für Personen, die bereits Geflüchtete aufgenommen haben. So kann sich die Verwaltung einen Überblick verschaffen, wieviele Menschen bereits in Bielefeld angekommen sind. Bitte geben Sie eine Telefonnummer an, unter der Sie erreichbar sind!

Spenden

Auch mit Geldspenden können die ukrainischen Geflüchteten unterstützt werden. Die Beiträge gehen an den Bielefelder Flüchtlingsfonds – eine Kooperation von Stiftung Solidarität und der Stadt Bielefeld: IBAN: DE18 4805 0161 0000 1248 00 (Sparkasse Bielefeld)

Franz Schaible von der Stiftung Solidarität und Sozialdezernent Ingo Nürnberger

Aktuell werden keine Sachspenden benötigt. Die Stadt Bielefeld teilt mit: "Sobald wir wissen, was genau wo gebraucht wird und wir Informationen von den verschiedenen Organisationen dazu erhalten haben, werden wir Sie hier dazu informieren." Unter bielefeld.de/ukraine finden Sie alle Informationen zu den Hilfsangeboten, die ständig aktualisiert werden.

Startseite
ANZEIGE