1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Schwerer Unfall – Autofahrerin prallt gegen Stadtbahn

  6. >

Zwei Schwerverletzte

Wendemanöver missglückt: Autofahrerin kollidiert mit Stadtbahn

Bielefeld

Auf der Artur-Ladebeck-Straße ist es zu einer Kollision zwischen einem Kleinwagen und einer Stadtbahn gekommen. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Von Dario Teschner

Mit Blaulicht fährt ein Rettungswagen zur Unfallstelle in Bielefeld. (Symbolbild) Foto: Jens Büttner/dpa

Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr wurden am Mittwochmittag (5. Januar) gegen 12.45 Uhr zu einem schweren Unfall gerufen. Mit ihrem Nissan befanden sich eine 52-jährige Frau aus Bielefeld und ihr Beifahrer (16) auf der Artur-Ladebeck-Straße und befuhren diese von Brackwede kommend in Richtung Innenstadt.

Im Bereich des Sandwegs wollte die Autofahrerin wenden. Nach Polizeiangaben kam es dabei jedoch zum Zusammenstoß mit einer Stadtbahn der Linie 1, die ebenfalls in Richtung Innenstadt unterwegs war.

Unfall in Bielefeld: Feuerwehr befreit Autofahrerin

Bei dem Verkehrsunfall in Bielefeld wurde die Autofahrerin in ihrem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt. Aus eigener Kraft konnte sie sich nicht mehr aus dem Pkw befreien. Mit schwerem Gerät wurde sie schließlich von der Feuerwehr gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Nach notärztlicher Versorgung kam die 52-Jährige in ein Krankenhaus nach Bielefeld, wo sie stationär aufgenommen werden musste.

Der 16-jährige Beifahrer, bei dem es sich Medienberichten zufolge um den Sohn der Frau handeln soll, erlitt durch die Kollision mit der Stadtbahn ebenfalls schwere Verletzungen. Er konnte sich aber bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem Unfallwagen befreien. Mit einem Rettungswagen wurde auch er in eine Klinik gebracht.  

Bielefeld: Artur-Ladebeck-Straße nach Unfall wieder frei

"Der 33-jährige Stadtbahn-Fahrer aus Bielefeld blieb unverletzt", berichtete die Polizei in einer Pressemitteilung. Die betroffene Bahn der Linie 1 konnte die Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen. An dem Kleinwagen der Bielefelderin entstand hingegen Sachschaden in Höhe von rund 16.000 Euro.

Das Auto war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten blieb die Artur-Ladebeck-Straße voll gesperrt. Inzwischen rollt der Verkehr wieder. 

Startseite
ANZEIGE