1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Zhinwar M. vermisst – Verdacht gegen Familienmitglieder

  6. >

Öffentlichkeitsfahndung

Bielefelderin weiter vermisst: Polizei nimmt Familienmitglieder ins Visier

Bielefeld

Eine 17-Jährige  gilt seit Wochen als vermisst. Nun erhärtet sich der Verdacht, dass Familienmitglieder etwas mit dem Verschwinden der Bielefelderin zu tun haben könnten.

Von Dario Teschner und Sohrab Dabir

Update: 9. Juni. Die 17-jährige Zhinwar M. aus Bielefeld wird noch immer vermisst. Seit ihrem Aufenthalt in der Türkei und im Irak vergangenen April gibt es keinen Kontakt mehr zu der Jugendlichen. Nach Ermittlungen der Mordkommission erhärtet sich mittlerweile der Verdacht gegen Familienangehörige des Mädchens.

Am Donnerstag (9. Juni) wurden mehrere Örtlichkeiten in Bielefeld und Bedburg (Rhein-Erft-Kreis) durchsucht, teilen die Ermittler mit. Dabei sei umfangreiches IT-Material sichergestellt worden. Durch die Auswertung der Datenträger erhofft sich die Mordkommission, mehr über den Aufenthalt von Zhinwar M. zu erfahren. Die Familienangehörigen wurden nach ihrer Vernehmung wieder entlassen. Hinweise nimmt die Polizei weiterhin unter 0521/54 50 entgegen.

Polizei sucht weiter nach Hinweisen zur Vermissten aus Bielefeld

Update: 3. Juni. Bei der Suche nach der vermissten Zhinwar M. aus Bielefeld bitten Polizei und Staatsanwaltschaft weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung. Von der Jugendlichen, bei der es sich um eine aus dem Irak stammende Deutsche mit jesidischer Glaubensausrichtung handelt, fehlt seit dem 25. April jede Spur.

Bis jetzt bekannt ist, dass Zhinwar M. in den Osterferien mit ihren Eltern in die Türkei reiste. Dort habe man eine Zahnoperation durchführen lassen, heißt seitens der Erziehungsberechtigten. "Anschließend reiste man gemeinsam weiter in den Irak. Dort soll sich die 17-Jährige abgesetzt haben", berichten die Behörden. Ihr aktueller Aufenthaltsort ist unbekannt. Die Vermisste ist weder über ihr Smartphone noch über ihre Social-Media-Kanäle erreichbar. Hinweise zu dem Fall nimmt die Bielefelder Mordkommission weiterhin unter 0521/54 50 entgegen.

Vermisstenfall Zhinwar M. aus Bielefeld – Polizei schließt ein Verbrechen nicht aus

Erstmeldung: 1. Juni, 13.26 Uhr. Seit Montag (25. April) fehlt von einer 17-jährigen Bielefelderin jede Spur. Nach Polizeiangaben war die Jugendliche zuletzt mit Verwandten verreist. In der Zeit zwischen dem 9. und dem 24. April habe sie sich in der Türkei und im Irak aufgehalten und dort sei der Kontakt zur ihr dann abgebrochen.

"Da nach den derzeitigen Erkenntnissen ein Verbrechen nicht ausgeschlossen werden kann, richtete das Polizeipräsidium Bielefeld eine Mordkommission "Reise" unter Leitung des Ersten Kriminalhauptkommissars Markus Mertens ein", heißt es am Mittwoch (1. Juni) in einer Pressemitteilung.

Bielefeld: Angaben zur vermissten Zhinwar M.

  • Die gesuchte Jugendliche ist 17 Jahre alt.
  • Sie hat schwarze, lange Haare.
  • Zhinwar ist etwa 1,70 Meter groß und schlank.

Um die Jugendliche schnellstmöglich zu finden, hat die Polizei Bielefeld eine Öffentlichkeitsfahndung eingeleitet und auch Fotos von Zhinwar M. veröffentlicht. Die Mordkommission fragt: "Wer kann Hinweise zum Verbleib der 17-Jährigen machen? Wer hatte nach dem 9. April 2022 noch Kontakt zu der Vermissten?" Unter der Rufnummer 0521/54 50 nehmen die Beamten sachdienliche Hinweise entgegen.

Mit Fotos sucht die Polizei öffentlich nach der vermissten Jugendlichen Zhinwar M aus Bielefeld. Foto: Polizei Bielefeld
Startseite
ANZEIGE