1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Cousine missbraucht? Alter des Beschuldigten schockiert

  6. >

Prozess am Landgericht Bielefeld

Cousine missbraucht? Alter des Beschuldigten erfordert besondere Umstände

Im Kreis Gütersloh soll ein heute 25 Jahre alter Mann seine Cousine missbraucht haben. Am Landgericht Bielefeld wird ihm der Prozess gemacht. Die vermeintliche Tat liegt zehn Jahre zurück.

Von Dario Teschner

Bielefeld/Schloß Holte-Stukenbrock – Unter Ausschluss der Öffentlichkeit muss sich ein 25-jähriger Angeklagte aus Lage (Kreis Lippe) vor dem Landgericht Bielefeld in einem Missbrauchsprozess verantworten. Dem Mann wird vorgeworfen sich an seiner Cousine sexuell vergangen zu haben. Des Weiteren soll er sie einige Zeit später mit seiner Faust schwer verletzt haben.

StadtSchloß Holte-Stukenbrock (Kreis Gütersloh)
Einwohner26.872
BundeslandNRW

Bielefeld: Kindesmissbrauch im Kreis Gütersloh? Angeklagter war erst 15 Jahre

Die III. Großen Strafkammer – die Jugendschutzkammer – des Bielefelder Landgerichts beschäftigt sich aktuell mit dem Fall. Die Staatsanwaltschaft erhebt gegen den Angeklagten schwere Vorwürfe: Vor zehn Jahren habe der Mann seine damals neunjährige Cousine zweimal im Elternhaus des Mädchens in Schloß Holte-Stukenbrock im Kreis Gütersloh missbraucht.

Er selbst war zum mutmaßlichen Tatzeitpunkt gerade erst 15 beziehungsweise 16 Jahre alt. Aufgrund dieser Gegebenheiten herrschen bei dem Sexualstrafverfahren gegen den heute 25-jährigen Mann besondere Umstände. Der gesamte Prozess am Landgericht Bielefeld findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Streit nach mutmaßlichem Missbrauch eskaliert – so kam es zum Prozess in Bielefeld

Lange schwieg das mutmaßliche Missbrauchsopfer. Doch am 18. November soll es im Elternhaus des Angeklagten in Lage aufgrund der vorgeworfenen Taten zu einem Streit zwischen dem Beschuldigten und der Frau gekommen sein, berichtet die NW. Daraufhin sei der Mann ausgerastet, er schlug mit der Faust zu. Seine Verwandte erlitt dabei schwere Verletzungen im Gesicht.

Eine Kieferwinkelfraktur sei bei der Geschädigten diagnostiziert worden sein. Darüber hinaus verlor sie einen Weisheitszahn. Die körperliche Auseinandersetzung führte schließlich dazu, dass sich das Opfer dazu entschied, zur Polizei zu gehen. Schließlich führte die Anzeige zur Anklage des 25-Jährigen. Wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs eines Kindes wird dem Mann nun der Prozess gemacht. Vier Verhandlungstage hat der Vorsitzende Richter Carsten Nabel zunächst angesetzt.

In einem anderen Verfahren am Landgericht geht es derzeit ebenfalls um ein Sexualdelikt. In Bielefeld stehen eine Mutter und ihr Ex-Partner wegen Missbrauchs vor Gericht, weil sie ihre Tochter (8) missbraucht haben sollen. Des Weiteren wird der Frau vorgeworfen ihr Kind für sexuelle Gewalt angeboten zu haben.

Startseite