1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld (NRW): Massenschlägerei zwischen zwei Familien wegen Chips

  6. >

Streit eskaliert

Großeinsatz: Familien gehen wegen Chipstüte aufeinander los

In Bielefeld eskaliert ein Streit zwischen zwei verfeindeten Personengruppen. Die Massenschlägerei löste sogar einen Großeinsatz der Polizei aus.

Von Dario Teschner

Bielefeld – Mit der Massenschlägerei auf der Ziegelstraße haben sich am Montag (30. November) die Kräfte der Polizei beschäftigen müssen. Ein Streit zwischen vier Mädchen soll eskaliert sein. Daraufhin ist es am Nachmittag offenbar zu einer gewaltigen Auseinandersetzung zwischen zwei verfeindeten Großfamilien gekommen. Der Vorfall im nordrhein-westfälischen Bielefeld hatte einen Großeinsatz ausgelöst.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Bielefeld: Auslöser der Massenschlägerei soll eine „Tüte Chips“ gewesen sein

Sieben Streifenwagen-Besatzungen begaben sich nach der Alarmierung zum Einsatzort. Augenzeugen hatten gegen 16.30 die Polizei verständigt, nachdem auf der Ziegelstraße in Höhe der Hausnummer 89 zwischen Herforder- und Eckendorfer Straße in Bielefeld (NRW) mehrere schreiende Frauen und Männer aufeinander losgegangen waren. Kurz vor der Tankstelle und Waschanlage von „Mr. Wash“ war es zu der Massenschlägerei gekommen.

Bei den beteiligten Personen soll es sich um zwei verfeindete Großfamilien aus Bulgarien und Rumänen handeln, teilte die Polizei gegenüber dem Westfalen-Blatt mit. Eine Tüte Chips war offenbar der Auslöser für die Streitigkeiten, die in einer Massenschlägerei mündeten. Nachdem sich vier Mädchen gegenseitig angebrüllt hätten, sollen Augenzeugen probiert haben, zu schlichten. Doch plötzlich seien dann mehrere Erwachsene aus einem Wohnblock an der Ziegelstraße schreiend aus dem Gebäude gerannt. Daraufhin hatten die Zeugen die Polizei Bielefeld verständigt.

Bielefeld: Mehrere verletzte Personen nach Massenschlägerei an der Ziegelstraße

Bei der Massenschlägerei sollen mindestens zehn Personen zu Schaden gekommen sein. Die Streithähne sollen aber lediglich leichte Verletzungen davon getragen haben, berichtet das WB. Offenbar gab es zwischen den beiden verfeindeten Großfamilien in der Vergangenheit schön des Öftern gewalttätige Auseinandersetzungen. Die Einsatzkräfte der Polizei forderten die Eltern der Familien dazu auf, auf ihre Kinder einzuwirken, um die angespannte Lage vor Ort zu entschärfen. Beide Seiten müssen außerdem mit strafrechtliche Konsequenzen rechnen.

Startseite