1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Click & Meet und Wechselunterricht kommen

  6. >

Corona-Pandemie

Inzidenz in Bielefeld fünf Tage unter 150: Click & Meet und Wechselunterricht

Endlich geht auch in Bielefeld die Inzidenz deutlich runter. Nun rücken erste Lockerungen in greifbare Nähe.

Von Sven Haverkamp

Update: 18. Mai. Die Hoffnungen auf die Lockerungen in Bielefeld scheinen sich zu bestätigen. Zwar sinkt die Inzidenz nicht so schnell wie in anderen Städten wie Münster, wo sich die Menschen bereits über viele Lockerungen freuen dürfen*. Jedoch liegt die Inzidenz nach kleineren Schwankungen nun am fünften Tag in Folge unter 150.

Damit kann der Einzelhandel ab Donnerstag (20. Mai) wieder für „Click & Meet“-Termine öffnen. Einen Tag Vorbereitungszeit wird den Händlern für die Umstellung eingeräumt. Die Verfügung des Landes NRW, die die Lockerung besiegeln soll, wird zeitnah erwartet. Nach wie vor gilt dann auch in Bielefeld: Zugang zum Einzelhandel erhalten nur Personen mit einem aktuellen, negativen Corona-Test (belegt), nachgewiesen vollständig Geimpfte oder Genesene. (Alle Lockerungen in NRW für Geimpfte und Genesene*)

Der Notbetrieb in den Kitas in Bielefeld endet bereits ab Mittwoch (19. Mai). Sollte sich die Lage nicht verschlechtern, soll auch ab nächster Woche Mittwoch (26. Mai) der Wechselunterricht an Schulen wieder starten. Eine entsprechende Verordnung des Landes NRW wurde bereits veröffentlicht.

Bielefeld: Corona-Lage bessert sich

Bielefeld – Bundesweit scheinen sich die Corona-Zahlen zu bessern. Sind wir in der Corona-Pandemie auf der Zielgeraden? Die Inzidenzen sinken, die Zahl der geimpften Personen steigt von Tag zu Tag. Im Kreis Minden-Lübbecke zum Beispiel dürfen sich die Bewohner aufgrund der sinkenden Corona-Zahlen wieder Hoffnungen auf Lockerungen machen. Die Inzidenz in Deutschland ist aktuell (Stand: 12. Mai) auf den vielversprechend niedrigen Stand von 107,8 (RKI) gesunken.

Auch in Bielefeld, der Stadt mit dem höchsten Inzidenzwert in Ostwestfalen*, geht es langsam bergauf. Am Mittwoch (12. Mai) liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 145,4, also den ersten Tag unter der 150er Grenze. Damit haben die BielefelderInnen erstmals seit langem wieder die Chance auf erste Lockerungen. Vorausgesetzt, die Entwicklung bleibt

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW
Mehr Freiheiten? Die Inzidenz beginnt auch in Bielefeld zu sinken (Symbolbild). Foto: Victoria Jones/dpa

Corona: Inzidenz in Bielefeld unter 150

Seit der an Ostern in Kraft getretenen Bundes-Notbremse* gelten folgende Einschränkungen in NRW und bundesweit:

  • Ausgangssperre: In Städten und Kreisen mit einer Inzidenz von über 100 gilt eine Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr. Im ursprünglichen Gesetzesentwurf zur Notbremse war die Maßnahme bereits ab 21 Uhr vorgesehen, wurde dann jedoch um eine Stunde nach hinten verschoben. Zwischen 22 und 0 Uhr ist die „im Freien stattfindende körperliche Bewegung alleine“ erlaubt – also Joggen oder Spazierengehen.
  • Schulen: Greift die Bundes-Notbremse ab einer Inzidenz von 100, sind Schüler und Lehrer dazu verpflichtet, sich zweimal pro Woche auf das Coronavirus* testen zu lassen – zudem ist Wechselunterricht vorgeschrieben. Ab einer 7-Tage-Inzidenz von 165 geht es in den Distanzunterricht.
  • Einzelhandel: Supermärkte, Apotheken und Drogerien bleiben von der Bundes-Notbremse weiter unberührt. Alle anderen Geschäfte müssen ab einer Inzidenz von 100 schließen. Bei einer Inzidenz zwischen 100 und 150 kann jedoch per „Click and Meet“ und vorheriger Terminbuchung vor Ort eingekauft werden. Vorher muss der Kunde jedoch einen negativen Corona-Test vorweisen.
  • Freizeit und Kultur: Die Bundes-Notbremse sieht keinerlei Spielraum für die Freizeitgestaltung und die Kulturszene vor. Freizeitparks, Indoorspielplätze, Schwimmbäder, Diskotheken, Clubs, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen, Prostitutionsstätten, Theater, Opern, Konzerthäusern, Bühnen, Musikclubs, Kinos, Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten bleiben bei einer Inzidenz von 100 allesamt geschlossen.

Eine ausführliche Auflistung aller aktuell geltenden Corona-Regeln gibt es bei owl24.de. Zu beachten ist dabei, dass die Beschränkungen greifen, sobald die Inzidenz den jeweils angegebenen kritischen Wert an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschreitet. Aufgehoben werden die Regeln jedoch erst, wenn die Inzidenz diesen Wert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschreitet.

Inzidenz unter 150: Kann Bielefeld mit Lockerungen der Corona-Regeln rechnen?

Kann also die Stadt Bielefeld mit Lockerungen rechnen? Im besten Falle: Ja. Denn Bielefeld ist am heutigen Mittwoch (12. Mai) am zweiten Tag (von fünf) in Folge unter einer Inzidenz von 165 und den ersten Tag unter einer Inzidenz von 150. Sollte die Inzidenz also über das kommende Wochenende hinaus unter diesen Grenzwerten bleiben, werden die Schulen wieder vom Distanzunterricht in den Wechselunterricht gehen. Zusätzlich wird „Click and Meet“ wieder möglich sein. Aktuell ist lediglich „Click and Collect“ in Verbindung mit einem negativen Corona-Test erlaubt.

Ab einer Inzidenz von 100 dürfen die BielefelderInnen sich zusätzlich wieder auf die Öffnung des Kultur- und Freizeitsektors freuen. Einzige Ausnahme bildet der Tierpark Olderdissen, der mit einem negativen Corona-Test und einer Terminvereinbarung durchgehend geöffnet hat. Am Mittwoch (12. Mai) wurden neue Lockerungen in NRW im Rahmen der Corona-Schutzverordnung* bekanntgegeben. Die neue Verordnung soll ab dem 15. Mai in Kraft treten. (*msl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Startseite