1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld: Brutale Messer-Attacke - Phantombild veröffentlicht

  6. >

Fahndung in Bielefeld

Nach brutaler Messer-Attacke: Polizei fahndet mit Phantombild

Ohne ersichtlichen Grund wurde ein Mann nachts in Bielefeld mit einem Messer verletzt. Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach dem Täter.

Von Sven Haverkamp

Update: 16. Februar, 13.00 Uhr. Bislang konnte die Polizei Bielefeld noch keine weiteren Erfolge in der Suche nach dem unbekannten Täter verkünden, der im Januar einen 35-jährigen Mann im Bereich des Breipohls Hof mit einem Messer angegriffen hatte. Jedoch liegt mittlerweile eine Beschreibung des Mannes sowie ein Phantombild vor.

Demnach konnte der Täter wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • etwa 17 Jahre alt
  • südländisches Erscheinungsbild
  • längere schwarze Haare
  • 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß
  • schlanke Statur

Da der Täter von sich selbst behauptet haben soll, ein „Senner“ zu sein, kann angenommen werden, dass er aus Bielefeld stammt. Unter der 0521/54 50 bittet die Polizei weiterhin um Hinweise.

Messer-Angriff in Bielefeld: Täter flüchtet

Bielefeld – In der Nacht zu Sonntag (10. Januar) ist es im Ortsteil Senne zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen. Ein 35-Jähriger und sein 29 Jahre alter Begleiter hatten um 0.20 Uhr die Polizei alarmiert. Die Männer aus Rödinghausen waren zuvor Opfer eines Angriffs geworden.

StadtBielefeld
Bevölkerung333.090
BundeslandNRW

Bielefeld: Mann nachts auf der Straße mit Messer angegriffen

Die Rödinghausener waren im Bereich zwischen der Straße Breipohls Hof und der Rübenstraße in Bielefeld unterwegs gewesen, als sich ihnen zwei Männer näherten. Einer von ihnen sprach die Fußgänger an – und ging gleich darauf zum Angriff über. Der Aussage des 35-Jährigen nach zückte der Fremde ein Messer und wollte auf ihn einstechen.

Bei dem Angriff in Bielefeld wurde der 35-Jährige mit dem Messer verletzt. Die Polizei konnte später eine entsprechende Wunde feststellen. Ein Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus. Sein Begleiter blieb unverletzt und konnte den Verlauf der Attacke bestätigen.

Messerattacke in Bielefeld: Polizei sucht nach Täter

Der 35-Jährige schwebt zwar nicht in Lebensgefahr, dennoch musste er stationär in einem Krankenhaus in Bielefeld in Ostwestfalen* aufgenommen werden. Die Polizei hat nach dem Vorfall die Ermittlung aufgenommen. Der Fremde mit dem Messer und sein Begleiter ergriffen nach der Attacke die Flucht.

Nach dem Täter wird nun gefahndet. Die Polizei Bielefeld sucht daher Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder sonstige Angaben zu dem Gesuchten machen können. Eine Beschreibung des Mannes konnte das Opfer jedoch nicht abgeben. Hinweise werden telefonisch entgegengenommen: 0521/54 50.

Vor wenigen Monaten kam es in der Stadt zu einem weiteren brutalen Angriff: Ein 17-Jähriger kam bei einem Messer-Angriff in Bielefeld ums Leben. Der Angreifer war ein 18-Jähriger gewesen, der kurz zuvor aufgrund eines geplatzten Prozesses aus der Untersuchungshaft entlassen worden war. Gegen den jungen Mann lagen sechs Anklagen vor.

Zu einem anderen Fall ist es kürzlich am Hauptbahnhof gekommen. Dabei konnte ein Messer-Stecher in Bielefeld anhand eines Fotos überführt werden. Das Opfer hatte sich zuvor in eine Handgreiflichkeit eingemischt und war dann selbst Ziel des Angriffes geworden. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Startseite