1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Corona in Bielefeld: Alkoholverbot schon bald ab 16 Uhr?

  6. >

Covid-19

Neue Corona-Maßnahmen in Bielefeld: Alkoholverbot ab 16 Uhr?

Die Corona-Situation in Deutschland bleibt prekär. Die Zahlen steigen eher, als dass sie fallen. In Bielefeld kommen härtere Maßnahmen, die Lage in den Nachbarskreisen bereitet Sorgen.

Von Sven Haverkamp

Bielefeld – Oberbürgermeister Pit Clausen reicht es. Die Corona-Maßnahmen, die von Bund und Ländern in immer neuen Konferenzen scheibchenweise und zaghaft beschlossen werden, scheinen vielen Bürgermeistern nicht zu genügen. So hat auch Clausen bereits in der letzten Woche sein Hausrecht ausgeübt und für Bielefeld strengere Corona-Regeln durchgesetzt.

Doch auch diese Corona-Regeln scheinen noch nicht streng genug zu sein. Wurde das Sportverbot in Bielefeld in der vergangenen Woche etwa nur für Schüler ab der 8. Klasse durchgesetzt, gilt es ab Montag (14. Dezember) für alle Klassen. Außerdem müssen alle Schulen nach den Weihnachtsferien sicherstellen, dass sie einen Mindestabstand zwischen den Schülern von mindestens 1,50 Meter gewährleisten können.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Bielefeld: Alkoholverbot ab 16 Uhr – Vorbild für andere Kommunen?

Auch räumliche Änderungen und Hybrid-, beziehungsweise Wechselunterricht sollen für die Umsetzung der Coronavirus-Maßnahmen in Betracht gezogen werden, sollte der Inzidenzwert nach Weihnachten noch immer auf ähnlich hohem Niveau sein. Aktuell ist der Inzidenzwert in Bielefeld wieder leicht gesunken und liegt bei 180,7 (Vortag: 193,3). Die Maßnahmen sollen noch mit dem NRW-Gesundheitsministerium ausgehandelt werden und danach als Vorbild für andere Kommunen dienen.

Als weitere Corona-Maßnahmen in Bielefeld sind geplant:

  • Maskenpflicht soll auf den Bereich um Schulen ausgedehnt werden.
  • FFP2-Maskenpflicht für Besucher von Alten- und Pflegeheimen.
  • Alkoholverbot ab 16 Uhr (so soll Glühwein-Genuss in der Öffentlichkeit unterbunden werden).
  • Spielplätze schließen ab 16.30 Uhr.

Außerdem plädiert Pit Clausen als Vorsitzender des Städtetags NRW dringend dafür, dass als weitere Coronavirus-Maßnahme der Einzelhandel in Bielefeld (Ausnahme: Lebensmittel) ab dem 28. Dezember für zwei Wochen komplett schließt.

Prekäre Situation in Nachbarkreisen von Bielefeld

Östlich grenzt der Kreis Lippe unmittelbar an Bielefeld. Und darin liegt ein großes Risiko, denn mit einem Inzidenzwert von 315,1 (Stand: 10. Dezember) ist der Kreis Lippe der traurige Spitzenreiter in NRW. Ab einem Wert von 300 sollen hier neue Coronavirus-Regeln greifen, wie etwa eine nächtliche Ausgangssperre. Diese könnte bereits zum Ende dieser Woche durchgesetzt werden.

Im Kreis Gütersloh sieht die Lage momentan ähnlich aus, wie in Bielefeld. Hier liegt der Inzidenzwert am 10. Dezember bei 185,2. Einzig in Paderborn scheinen die Maßnahmen gut anzuschlagen und die Neuinfektionen stetig zu sinken: Aktuell liegt der Inzidenzwert hier nur noch bei 80,2. Mit Spannung wird nun nach Berlin geschaut. Nachdem Angela Merkel sich in einer Rede ungewohnt aufgebracht ob des aktuellen Corona-Maßnahmen-Dschungels gezeigt hatte, erwarten viele ein erneutes Bund-Länder-Treffen noch vor Weihnachten.

Startseite