1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Bielefeld
  4. >
  5. Bielefeld – Nach Rempelei: Mann schießt auf Jugendliche

  6. >

Polizeieinsatz

Nach Rempelei: Mann schießt auf Jugendliche

Eine Rempelei in Bielefeld ist eskaliert: Ein 34-Jähriger zückte plötzlich eine Waffe und bedrohte mehrere Jugendliche. Dann feuerte er einen Schuss ab.

Von Stefanie Masuch

Bielefeld – In der Carl-Severing-Straße hat ein 34-Jähriger mehrere Jugendliche mit einer Schusswaffe bedroht. Zu dem Vorfall ist es am Freitag (22. Januar) gekommen. Zeugen meldeten die gefährliche Situation um 21 Uhr der Polizei, die sich sofort mit mehreren Einsatzwagen auf den Weg zum Tatort machte.

StadtBielefeld
Bevölkerung333.090
BundeslandNRW

Bielefeld: Jugendliche mit Schusswaffe bedroht – Polizei verhaftet Täter

Bei der Bedrohung in Höhe der Straße Am Rennplatz soll sogar ein Schuss abgefeuert worden sein, berichtet die Polizei Bielefeld. Die Beamten machten sich unmittelbar auf die Suche nach dem Täter. Der 34-Jährige hielt sich noch in der Nähe auf und konnte im Rahmen der Fahndung gestellt werden. Er ließ sich ohne Gegenwehr festnehmen.

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten neben der Schusswaffe auch mehrere Stichwaffen sowie Betäubungsmittel. Er hatte zudem eine Schreckschusspistole und Reizgas bei sich. Auf den 34-Jährigen aus Bielefeld kommen daher nun Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz zu. Auch wegen der Bedrohung wird er sich verantworten müssen.

Mann feuert Schusswaffe auf Jugendliche in Bielefeld ab: Polizei hat nach Festnahme Vermutung

„Nach derzeitigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass die Schreckschusswaffe eingesetzt wurde“, berichtet die Polizei Bielefeld. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Auch der Auslöser für die gefährliche Situation konnte geklärt werden: Durch eine kleine Rempelei der Jugendlichen habe der 34-Jährige sich provoziert gefühlt, heißt es weiter. Daraufhin zückte er die Waffe und bedrohte die Gruppe.

Ein 34-Jähriger hat einen Schuss auf Jugendliche abgefeuert. (Symbolbild) Foto: picture-alliance/ dpa

Zu einer weiteren Bedrohung ist es in Ostwestfalen* vor einigen Monaten gekommen. Zwei Männer schritten bei einer Prügelei zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen in Herford ein. Plötzlich zog einer der Jungen eine Waffe und drohte damit, Menschen zu erschießen. Letztlich stellte sich jedoch heraus, dass es sich nicht um eine scharfe, sondern um eine Schreckschusspistole gehandelt hatte. Dennoch hat der Jugendliche damit gegen das Waffengesetz verstoßen, berichtete die Polizei. (*msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Startseite