1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. A1/Münster: Sperrung bis zum Nachmittag – Autofahrer in Lebensgefahr

  6. >

Schwerer Verkehrsunfall

A1: Vollsperrung bis zum Nachmittag – Autofahrer schwebt in Lebensgefahr

Münster

Die A1 ist wegen eines schweren Unfalls voraussichtlich bis zum Nachmittag gesperrt. Ein Autofahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik.

Von Dario Teschner

+++Newsticker zum Unfall auf der A1 aktualisieren+++

Update: 16.10 Uhr. Wie die Polizei soeben mitteilte, konnte die A1 bei Münster nach dem schweren Unfall wieder freigegeben werden.

Update: 31. Mai, 12.42 Uhr. In einer Pressemitteilung hat die Polizei Münster nähere Angaben zu dem schweren Verkehrsunfall auf der A1 gemacht, der sich gegen 11.30 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund zugetragen hat. Aus noch unbekannten Gründen ist ein Autofahrer nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Betonmittelschutzwand geprallt. "Rettungskräfte brachten ihn lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus", so die Polizei.

Ein Verkehrsunfallaufnahmeteam ist vor Ort, um an der Unfallstelle Spuren zu sichern. Ziel sei es, den Vorfall möglichst genau rekonstruieren zu können. Wegen des Polizeieinsatzes bleibt die A1 bei Münster in Richtung Dortmund voraussichtlich noch bis etwa 15 Uhr voll gesperrt.

A1 bei Münster noch mehrere Stunden gesperrt

Update: 31. Mai, 12.25 Uhr. Die Vollsperrung der A1 wird nach aktuellen Informationen der Polizei Münster voraussichtlich bis zum frühen Nachmittag andauern. Es wird daher empfohlen, die Unfallstelle zwischen der Raststätte Münsterland und dem Kreuz Münster-Süd weiträumig zu umfahren. In Richtung Dortmund staut sich der Verkehr weiterhin. Wir berichten weiter.

A1 bei Münster: Wegen Sperrung – Polizei gibt Umleitungsempfehlung

Update: 31. Mai, 12.12 Uhr. Wegen des Unfalls und der damit verbundenen Sperrung hat sich auf der A1 bei Münster in Fahrtrichtung Dortmund ein langer Stau gebildet. Nach WDR-Informationen müssen Verkehrsteilnehmer derzeit rund eine Dreiviertelstunde mehr Zeit einplanen. Der Verkehr wird einspurig über den Seitenstreifen an der Einsatzstelle vorbeigeleitet.

Nach bisherigen Erkenntnissen war an dem Unfall ein Auto beteiligt und eine Person sei im Wagen eingeklemmt worden. Zwischen der Raststätte Münsterland und dem Kreuz Münster-Süd bleibt die A1 in Richtung Süden daher bis auf Weiteres gesperrt. Die Polizei rät, auf die ausgeschilderte U24 auszuweichen, um den Stau zu umfahren.

A1 bei Münster: Polizei warnt vor schwerem Unfall

Erstmeldung: 31. Mai, 11.58 Uhr. Die Polizei Münster warnt derzeit vor einer Gefahrenstelle auf der A1. Am Dienstagmittag (31. Mai) ist es zwischen der Raststätte Münsterland und dem Kreuz Münster-Süd gegen 11.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Zum genauen Unfallhergang liegen noch keine Informationen vor. Nach Angaben der Beamten wurde jedoch ein Rettungshubschrauber angefordert. Für die Landung musste die Autobahn in Richtung Dortmund gesperrt werden. Der Verkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Startseite
ANZEIGE