1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. A1/Münster: 10 Kilometer Stau nach Unfall – Polizeihubschrauber vor Ort

  6. >

Fahrtrichtung Dortmund

10 Kilometer Stau nach Unfall auf A1 – Polizeihubschrauber sucht nach Personen

Münster

Nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen musste die A1 bei Münster voll gesperrt werden. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach Personen.

Von Dario Teschner

Die A1 bei Münster wurde nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen von der Polizei gesperrt (Symbolbild). Foto: David Young/dpa

+++Newsticker zur Sperrung der A1 bei Münster aktualisieren+++

Update: 21. Januar, 14.15 Uhr. Bei dem Unfall auf der A1, der sich heute Morgen zugetragen hatte und an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren, wurde wohl niemand verletzt, berichtete Antenne Münster. Nähere Informationen seitens der Polizei gibt es bisher nicht. 

In den Morgenstunden musste die A1 zwischen Münster-Nord und Münster-Süd zeitweise vollständig gesperrt werden, sodass sich in Richtung Dortmund ein langer Stau bildete. Darüber hinaus war die Polizei mit einem Hubschrauber im Einsatz, da sich offenbar Personen aus bisher ungeklärten Gründen von ihren Fahrzeugen entfernt hatten.

A1: Vollsperrung bei Münster aufgehoben

Update: 21. Januar, 9.09 Uhr. Die Vollsperrung der A1 bei Münster wurde aufgehoben. Das teilte die Polizei Münster gerade via Twitter mit. Der Stau in Richtung Dortmund sollte sich damit nun nach und nach auflösen. Nähere Informationen zu dem Unfall folgen in Kürze.

Update: 21. Januar, 8.40 Uhr. Mit einenem Hubschrauber sucht die Polizei nach Personen, die sich im Bereich der Unfallstelle auf der A1 aufhalten sollen. Auf dem Autobahnabschnitt bei Münster kommt es in Fahrtrichtung Dortmund weiterhin zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Fahrzeuge werden weitehrin am Einsatzort vorbeigeleitet. 

Münster: Unfall auf A1 sorgt für 10 Kilometer Stau

Update: 21. Januar, 8.16 Uhr. Die Verkehrssituation auf der A1 bei Münster spitzt sich weiter zu. Nach einem Unfall staut sich der Verkehr in Richtung Dortmund nun auf rund zehn Kilometer zurück. Wer kann, sollte den Autobahnabschnitt zwischen Greven und Münster meiden und weiträumig ausweichen.

A1: Polizei leitet den Verkehr an der Unfallstelle bei Münster vorbei

Update: 21. Januar, 7.44 Uhr. Wer am Freitagmorgen auf der A1 unterwegs ist, benötigt derzeit viel Geduld. Gleich an mehreren Stellen gerät der Verkehr aufgrund von Unfällen und den daraus resultierenden Sperrungen ins Stocken. Bei Münster wurde die Fahrbahn in Richtung Dortmund nach einer Kollision mit mehreren Fahrzeugen zunächst voll gesperrt.

Aktuell leiten die Einsatzkräfte den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. "Da es weiterhin zu Verkehrsbehinderungen kommen kann, bitte den Bereich umfahren, wenn möglich", berichtet die Polizei Münster bei Twitter. Zwischen den Anschlussstellen Münster-Nord und Münster-Süd gibt es in Richtung Dortmund derzeit rund fünf Kilometer Stau. 

Münster: A1 in Richtung Dortmund nach Unfall voll gesperrt

Erstmeldung: 21. Januar, 7.25 Uhr. Am Freitagmorgen (21. Januar) ist auf der A1 in Nordrhein-Westfalen zu zahlreichen Verkehrsunfällen aufgrund von Straßenglätte gekommen. Zunächst krachte es im Bereich Remscheid und Wermelskirchen, woraufhin die Autobahn in Richtung Köln voll gesperrt werden musste. Nun warnt die Polizei auch vor einer Vollsperrung auf der A1 bei Münster.

Der Unfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden zwischen den Anschlussstellen Münster-Nord und Münster-Süd. Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer, die sich auf dem betroffenen Streckenabschnitt der A1 befinden, eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge zu bilden. Die Autobahn ist in Richtung Dortmund voll gesperrt.

Über verletzte Personen ist bisher noch nichts bekannt. Auch zum Unfallhergang liegen unserer Redaktion noch keine weiteren Informationen vor. An der Kollision auf der A1 bei Münster sollen jedoch mehrere Fahrzeuge beteiligt gewesen sein, erklärte die Polizei Münster via Twitter. Wir berichten weiter.

Startseite
ANZEIGE