1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. ABC-Einsatz in Münster: Behälter radioaktivem Material gefunden

  6. >

Feuerwehr im Einsatz

Alarm in Münster: Radioaktives Material gefunden!

ABC-Einsatz in Münster: Auf der Sentruper Straße wurde ein Behälter mit womöglich radioaktivem Inhalt gefunden.

Von Sohrab Dabir

In der Höhe des Sportparks wurde die Flasche mit der Flüssigkeit gefunden. Foto: Screenshot Google Maps

Update 16.48 Uhr: ABC-Einsatz in Münster beendet

Knapp zweieinhalb Stunden dauerte der Einsatz an der Sentruper Straße. Mit Spezialanzügen und unter schwerem Atemschutz fuhr eine Einheit am Freitagmittag zum Tatort, bei dem sich zwei Flaschen mit radioaktivem Inhalt befanden. Werte hatten ergeben, dass die Flüssigkeit eine geringfügig erhöhte Strahlung aufwies.

35 Einsatzkräfte und 13 Fahrzeuge rückten aus. Die Flaschen wurden beim Entrümpeln der Kellerräume des Hauses gefunden. Daraufhin wurde vom Eigentümer die Feuerwehr benachrichtigt.

Update 13.21 Uhr: Zweiter radioaktiver Behälter in Wohnhaus in Münster gefunden

Feuerwehr und Polizei sind derzeit noch auf der Sentruper Straße in Münster im ABC-Einsatz. Wie sich nun herausstellte, befinden sich in dem Keller zwei verdächtige Behälter. Bei einer Radioaktivitätsmessung wurde derweil eine geringfügig erhöhte Strahlung festgestellt.

Die Einsatzkräfte werden die Behälter samt der Flüssigkeit nun dem Ordnungsamt übergeben. Sie sollen danach nach Jülich in einem spezialisierten Zentrum entsorgt werden. Laut Angaben der Feuerwehr befanden sich die gefährlichen Behälter schon einige Jahre in dem Haus

Erstmeldung

Münster – Seit ungefähr 11.30 Uhr ist die Berufsfeuerwehr Münster an der Sentruper Straße im Einsatz. Grund: Es wurde ein Behälter mit der Aufschrift "radioaktiv" gefunden in einem Wohnhaus gefunden. Die Feuerwehr ist zur Stunde dabei, die Flüssigkeit in der Flasche zu untersuchen, wie Bernhard Topp, Wachleiter der Berufsfeuerwehr, auf msl24.de-Anfrage bestätigt.

Radioaktives Material? Lage in Münster derzeit unklar

Gefunden wurde der flaschenähnliche Behälter von Kindern, die sich zu der Zeit im Keller des Hauses befanden. Da sich das womöglich gefährliche Material im Inneren befindet, ist die Sentruper Straße derzeit wie gewohnt befahrbar. Der Einsatz soll bis ungefähr 13 Uhr dauern.

Neben der Berufsfeuerwehr ist auch die Freiwillige Feuerwehr vor Ort. Ob der Inhalt des Behälters wirklich radioaktives Material beinhaltet, ist derzeit unklar.

Startseite
ANZEIGE