1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Zwei Täter bedrohen und berauben Spielothek mit Pistole

  6. >

Sonntagnacht auf der Siemensstraße

"Hände hoch!": Duo bedroht Spielothek-Mitarbeiter mit Pistole

Schock vor Feierabend: Zwei Mitarbeiter einer Spielothek in Münster waren gerade dabei, den Laden abzuschließen, als plötzlich zwei unbekannte Personen vor ihnen standen. Dann zückten die Räuber eine Pistole.

Von Sohrab Dabir

In dieser Spielothek auf der Siemensstraße wurden die beiden Mitarbeiter überfallen. Foto: Screenshot Google Maps

Münster – Vor einer Spielothek auf der Siemensstraße in Münster kam es Sonntagnacht (19. August) zu einem Raubüberfall. Zwei Angestellte waren gerade in Begriff, das Geschäft abzuschließen, als ein bislang noch unbekanntes Duo vor ihnen stand und den beiden mit einer Waffe drohte.

Die beiden dunkel gekleideten Personen betraten die Halle und liefen auf den Kassentresen zu. Die mit einem Schal maskierte Frau hielt den Mitarbeitern eine silberne Schusswaffe entgegen und richtete diese auf die beiden Männer. Sie forderte von ihnen: "Hände hoch!".

Raubüberfall in Spielothek: Beide Täter trugen schwarze Kapuzenpullis

Der andere Täter befahl den Spielothek-Mitarbeitern, die Kasse aufzumachen. Dieser Forderung kamen die Angestellten nach. Der männliche Räuber schnappte sich das Bargeld und flüchtete mit seiner Komplizin aus der Spielhalle in unbekannte Richtung.

Die Frau ist knapp 1,60 Meter groß, etwa 25 Jahre alt und auffallend schlank, wie die Polizei mitteilt. Der Mann ist circa 1,70 Meter groß, ebenfalls knapp Mitte 20 Jahre alt und hat eine "untersetzte Figur". Beide Täter trugen zum Tatzeitpunkt jeweils eine schwarze Hose, einen schwarzen Kapuzenpulli sowie einen dunklen Schal, diesen hatte sich das Duo in Gesicht gezogen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251/27 50 entgegen.

Lesen Sie auch: Nach Tankstellen-Raub in Horstmar: Täter festgenommen.

Zwei Männer sollen 2017 zwei 16-Jährige vergewaltigt haben. Jetzt wird ihnen am Landgericht Münster der Prozess gemacht.

Startseite
ANZEIGE