1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Zwei Tankstellenüberfälle an einem Tag – gibt es einen Zusammenhang?

  6. >

Polizei sucht Hinweise

Innerhalb von 15 Stunden: Erneuter Tankstellenraub in Münster

Zwei Mal an einem Tag: Zwei Tankstellen wurden am Dienstag in Münster überfallen. Und das innerhalb nur weniger Stunden. Besteht ein Zusammenhang?

Von Stefanie Masuch

Auch die am Dienstagabend überfallene Tankstelle gehört zur Unternehmensgruppe Deim. Foto: Google Maps

Münster – Knapp 15 Stunden nach dem Überfall auf eine Tankstelle an der Hafenstraße gab es am Dienstag (24. Oktober) einen erneuten Raubüberfall. Am Abend war eine Filiale an der Straße "Am Stadtgraben" betroffen.

Um 22.08 Uhr fing der Unbekannte die Angestellte auf dem Vorplatz der Tankstelle ab. Er kam aus Richtung Bispinghof und hatte seine Hände in den Jackentaschen vergraben. Der Mann forderte die Tageseinnahmen und drohte, die Frau aus Münster mit einem Messer zu verletzten, sollte sie nicht kooperieren.

Erneuter Tankstellenüberfall in Münster: Räuber flieht mit Geld

Die 20-jährige Angestellte der Tankstelle kam der Forderung nach. Sie gab ihm das Bargeld. Der Räuber konnte mit einem vierstelligen Betrag in unbekannte Richtung fliehen. Nun sucht die Polizei Münster nach Zeugen, um den Mann zu finden.

Nach Tankstellenraub in Münster: Polizei sucht Zeugen

Der Gesuchte ist zwischen 25 und 35 Jahre alt, 1,65 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er trug einen Drei-Tage-Bart auf Oberlippe und Kinn. Bekleidet war er mit einer dunkelgrünen Daunenjacke mit abgesetzten Nähten und Kapuze und einer Regenhose. Wer in der Nähe der Tankstelle etwas Verdächtiges beobachtet hat, meldet sich bei der Polizei Münster unter 0251/27 50.

Ob es einen Zusammenhang zu dem Raub am Morgen gibt, ist unklar. Beide Tankstellen in Münster gehören zur gleichen Unternehmensgruppe. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich um den gleichen Täter handelt – bislang könne dazu aber noch keine Aussage getroffen werden. Hinweise sind bislang noch nicht eingegangen, wie Polizeisprecher Andreas Bode auf Nachfrage von msl24.de mitteilte.

In einem Gerichtssaal in Münster flogen am Dienstag (23. Oktober) die Fetzen: Vier Angeklagte gingen aufeinander los. Überfallen wurde ebenfalls ein Baumarkt: Ein Maskierter betrat das Geschäft in Münster und schoss auf einen Angestellten.

Erneut hat es in der Stadt einen weiteren Vorfall gegeben: Ein Räuber überfiel die Tankstelle in Münster – jedoch hatte er nicht mit der Reaktion des Angestellten gerechnet. Ein bewaffneter Überfall ereignete sich im Kreis Coesfeld: Der Täter bedrohte zwei Angestellte einer Tankstelle in Billerbeck mit einem Messer – dann flüchtete er mit seiner Beute.

Erneut kam es zu einem Überfall in der Domstadt: Drei Männer haben eine Tankstelle in Münster ausgeraubt und einen Angestellten mit mehreren Waffen bedroht. Nach einem Überfall auf ein Wettbüro in Münster sucht die Polizei nach dem Täter – er bedrohte einen Angestellten mit der Pistole.

Startseite
ANZEIGE