1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Mann wird am Bahnhof kontrolliert – und landet im Gefängnis

  6. >

Festnahme in Münster

Mann wird am Hauptbahnhof kontrolliert – und landet im Gefängnis

Vom Bahnhof ins Gefängnis: Als Polizisten in Münster die Personalien eines Mannes kontrollierten, mussten sie durchgreifen – und ihn in Haft stecken.

Von Lea Sarah Wolfram

Eine Personenkontrolle in Münster endete für einen 37-Jährigen im Gefängnis. (Symbolbild) Foto: picture alliance / Felix Kästle/dpa

Münster – Am Freitag (5. Juli) kontrollierten Beamte der Bundespolizei Münster um 6.40 Uhr einen Mann am Hauptbahnhof. Als die Beamten die Personalien des 37-Jährigen überprüften, stellten sie fest, dass er gesucht wurde.

Der in Reken wohnhafte Mann war zuvor wegen einfachen und schweren Diebstahls verurteilt worden. Doch er hatte die Geldstrafe von 2000 Euro nicht bezahlt – ebenso wenig weitere Kosten von 1560 Euro. Deswegen wurde er per Haftbefehl wegen nicht gezahlter Geldstrafe gesucht.

Bundespolizei in Münster nimmt verurteilten Dieb fest

Da der 37-Jährige die offenen 3560 Euro nicht begleichen konnte, vollstreckten die Beamten aus Münster den Haftbefehl. Sie brachten ihn in die JVA in Münster, wo er nun seine Haftstrafe absitzt. Ein ähnlicher Vorfall hatte sich erst vor Kurzem am selben Ort ereignet: Die Polizei hatte die Personalien eines Mannes am Hauptbahnhof in Münster kontrolliert – und auch da stellte sich heraus, dass dieser per Haftbefehl gesucht wird.

Zudem hatte die Polizei kürzlich einen ungewöhnlichen Einsatz: Die Beamten wurden in Münster zu einem Geschäft gerufen. In der Nähe nahmen sie dann einen per Haftbefehl gesuchten Mann fest – in einer Mülltonne. Die Polizei Münster hat nun erneut eine Razzia am Bahnhof durchgeführt. Dabei wurden zwei Personen festgenommen.

Einen dramatischen Einsatz hatte die Bundespolizei vor Kurzem: Nachdem sie die Personalien eines Mannes feststellen wollten, flüchtete dieser und stürzte sich in Münster von einem Hausdach.

Startseite
ANZEIGE