1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Mann bricht Autos vor JVA auf – und landet im Knast

  6. >

Mehrfach vorbestraft

Mann bricht Autos vor JVA auf – und landet im Knast

Münster

Einen äußert ungünstigen Tatort hat sich ein Mann ausgesucht, um Autos aufzuknacken. Dies wurde ihm kurze Zeit später zum Verhängnis.

Von Sohrab Dabir

Polizisten erwischten einen Dieb auf frischer Tat. (Symbolbild) Foto: Frank Molter/dpa

Polizisten wurden am Dienstagnachmittag (9. November) auf einen Mann aufmerksam, der sich auf der Gartenstraße in Münster aufhielt – direkt gegenüber der dort ansässigen JVA. Die Beamten beobachteten den 35-Jährigen, wie er gegen 16.30 Uhr eine braune Aktentasche aus einem Renault holte.

Mit seiner Beute lief der Mann dann in Richtung Aakamp davon. "Als die Polizisten ihn stoppen wollten, versuchte der 35-Jährige auf einem Fahrrad zu flüchten", heißt es in einer Mitteilung zu dem Fall aus Münster.

Münster: 35-Jähriger in U-Haft

Die Polizisten konnten die versuchte Flucht des Mannes verhindern und kontrollierten seinen Ausweis. Dabei ließ der Dieb ein Smartphone auf den Boden fallen. Ermittlungen ergaben, dass das Handy aus einem Ford stammt, der vor der JVA in Münster geparkt war. Sowohl beim Ford als auch beim Renault waren die Seitenscheiben eingeschlagen. 

Die geklauten Gegenstände wurden von der Polizei sichergestellt und der 35-Jährige vorläufig festgenommen. Da der Mann bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte vorbestraft war, ordnete ein Richter am Mittwoch (10. November) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster einen Haftbefehl an und schickte ihn in Untersuchungshaft – nur wenige Meter vom Tatort entfernt.

Startseite
ANZEIGE