1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Tochter tötet Vater mit Bohrmaschine – ging es ums Erbe?

  6. >

Anklage erhoben

Tochter tötet ihren Vater mit Bohrmaschine – ging es ums Erbe?

Münster

Mit einer Bohrmaschine schlug eine Frau auf ihren eigenen Vater ein. Der Mann verstarb. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Münster Anklage erhoben. 

Von Sohrab Dabir

Eine 55-Jährige aus Münster soll ihren Vater aus Habgier ermordet haben (Symbolbild). Foto: dpa

Die Tat ereignete sich am 4. März dieses Jahres: In der Straße Hegerskamp im Südosten Münsters soll eine 55-Jährige mit einer Bohrmaschine wiederholt auf ihren Vater eingeschlagen haben. Der 88-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er am 10. April verstarb.

Nun hat die Staatsanwaltschaft Münster gegen die Frau Anklage wegen Mordes (Tötung aus Habgier) erhoben. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Motiv für die Tat eine langwierige Auseinandersetzung um finanzielle Angelegenheiten gewesen ist.

Anklage wegen Mordes: Tochter hatte wohl Angst um ihr Erbe

Demnach soll es zwischen der Tochter und dem Verstorbenen seit längerer Zeit wiederholt Streit ums Geld gegeben haben. So soll die Angeklagte darüber verärgert gewesen sein, dass eine Bekannte, die bis zum Frühjahr 2020 gemeinsam mit den beiden an der Wohnanschrift in Münster gelebt haben soll, von dem Mann mehr finanzielle Zuwendung bekommen habe als die 55-Jährige.

"Die Angeschuldigte soll nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Sorge um die Höhe ihres Erbes gehabt haben, da sie als Alleinerbin eingesetzt gewesen war", heißt es in der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Münster. Daher habe sie den Vater töten wollen, um dessen Vermögen zu erben und zu verhindern, dass das Erbe durch weitere Geldgeschenke an die Bekannte verringert werden könnte.   

Münster: Angeklagte schweigt zu Vorwürfen

Die Frau wurde kurz nach der Tat in Münster in der Garage des Hauses festgenommen, nachdem sie sich dort vor den Polizisten versteckt hatte. Nach ihrer Festnahme gab die Beschuldigte zu, dass es zwischen ihr und dem Vater öfters zu Streitigkeiten wegen des Geldes gekommen war. Weitere Angaben zu den Tatvorwürfen machte sie bislang noch nicht.

Seit ihrer Festnahme befindet sich die 55-Jährige in Untersuchungshaft. Vor dem Landgericht Münster wird ihr bald der Prozess gemacht. 

Startseite
ANZEIGE