1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Bombe am Aasee? Evakuierung droht

  6. >

Mögliche Evakuierung

Bombenfund am Aasee? Verdacht in Münster wird überprüft

Münster

Ein möglicher Bombenfund setzt den Kampfmittelbeseitigungsdienst in Bereitschaft. Im Bereich um den Aasee in Münster könnte es zu einer Evakuierung kommen.

Von Sohrab Dabir

Liegt nahe des Aasees in Münster eine Bombe unter der Erde? Bei Kampfmittelüberprüfungen auf der Brunnenstraße im Stadtteil Pluggendorf gibt es Hinweise auf einen möglichen Blindgänger, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch (30. Juni) berichtet.

Am kommenden Montag (5. Juli) soll der Verdachtspunkt von Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg freigelegt werden. Erst dann kann mit Sicherheit gesagt werden, ob sich an der Brunnenstraße in Münster eine Bombe im Erdreich befindet.

Evakuierung am Aasee in Münster droht

Sollte sich der Verdacht bestätigen, müsste im Radius von 250 Metern evakuiert werden. Dies würde auch einen Teil des Aasees in Münster betreffen, der in den vergangenen Wochen Schauplatz von Randalen und Krawallen geworden war. Die Stadt Münster würde im Falle eines Bombenfunds über die notwendigen Entschärfungsmaßnahmen informieren.

In diesem Bereich müsste bei einem Bombenfund evakuiert werden. Foto: Stadt Münster

Zuletzt musste vor etwa einem Monat eine Bombe in Münster entschärft werden. Der Blindgänger wurde an der Lützow-Kaserne in Handorf gefunden. Die Evakuierung reichte bis nach Telgte in den Kreis Warendorf hinein.

Startseite
ANZEIGE