1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Bombe im Südpark? Ergebnis steht fest

  6. >

Blindgängerverdacht

Bombe im Südpark? Ergebnis steht fest

Münster

Ein Blindgängerverdacht brachte die örtlichen Behörden auf den Plan. Jetzt konnte die Stadt Münster Entwarnung geben. 

Von Sohrab Dabir

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wird kommende Woche zu einem weiteren Einsatz nach Münster ausrücken. (Symbolbild) Foto: Marcel Kusch/dpa

Update: 13. Oktober, 13.20 Uhr. Wie schon beim vergangenen Blindgängerverdacht konnte die Stadt Münster auch im jüngsten Fall Entwarnung geben: Der im Südpark befindliche Verdachtspunkt entpuppte sich nicht als Bombe – es wurde lediglich ziviler Schrott gefunden. Somit sind die Arbeiten vor Ort beendet und es sind keine weiteren Maßnahmen notwendig.

Update: 13. Oktober, 10.15 Uhr. Am heutigen Mittwoch soll ermittelt werden, ob sich im Südpark tatsächlich eine Bombe im Boden befindet. Die Arbeiten im Süden Münsters haben bereits begonnen, wann ein Ergebnis feststeht, ist noch nicht abzusehen.

Erstmeldung: 8. Oktober. Ein möglicher Bombenfund wird in den kommenden Tagen für einen erneuten Einsatz des Kampfmittelräumdienstes sorgen. Wie die Stadt Münster am Freitag (8. Oktober) mitteilt, könnte sich im Südpark in der Nähe des Bereichs Augustastraße/Südstraße ein Blindgänger befinden.

Dies hatten Kampfmittelüberprüfungen im Südpark in Münster ergeben. Der Verdachtspunkt soll am kommenden Mittwoch (13. Oktober) von Experten der Bezirksregierung Arnsberg überprüft werden. 

Münster: Evakuierung am Mittwoch bei Bombenfund

Falls sich der Verdacht bestätigen sollte und sich im Südpark in Münster eine Bombe befindet, wird die Stadtverwaltung sowie die Feuerwehr über die anschließenden Maßnahmen berichten. Bei einem Bombenfund müsste im Bereich von 250 Metern evakuiert werden. Beim zurückliegenden möglichen Bombenfund am Aasee in Münster hatte sich der Verdacht nicht bestätigt.

Bei einem Bombenfund müsste in diesem Bereich evakuiert werden. Foto: Stadt Münster
Startseite