1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Rechte BVB-Fans verprügeln couragierte Zeugen im Zug

  6. >

Zwei Festnahmen

Rechte BVB-Fans verprügeln couragierte Zeugen im Zug

Dortmund/Capelle/Münster

Nach dem Spiel des BVB am Wochenende machten rassistische Dortmund-Anhänger im Zug nach Münster auf sich aufmerksam. Als andere Fans einschritten, eskalierte die Lage.

Drei rechte BVB-Fans schlugen im Zug nach Münster auf Vereinskameraden ein. Foto: Bernd Thissen/dpa

Im RB 50 von Dortmund nach Münster kam es am Samstagabend (8. Oktober) zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Wie die Bundespolizei mitteilt, waren drei Fans von Borussia Dortmund nach dem Spiel gegen den FC Bayern München (2:2) in der Regionalbahn und sangen rechtsradikale Lieder.  

Wie anwesende Zeugen später aussagten, sollen die drei Männer zudem rechte Parolen gegrölt haben. Als mehrere Personen, ebenfalls BVB-Fans, das Trio zum Aufhören aufforderten, schlugen die Verdächtigen auf die Männer ein. Nachdem der Zug in Münster angehalten hatte, gaben Zeugen und Opfer gegenüber der Polizei an, dass die rechten Schläger in Capelle (Kreis Coesfeld) ausgestiegen seien.

Polizei nimmt zwei rechte BVB-Schläger fest

Die Zeugen konnten vorher noch Fotos der Täter aufnehmen. So konnten die Beamten wenig später am Bahnhof in Capelle einen 37-Jährigen aus Nordkirchener festnehmen, ein zweiter Verdächtiger, ein 36 Jahre alter Münsteraner, wurde von Bundespolizisten am Hauptbahnhof in Münster verhaftet. Gegen sie wird wegen Körperverletzung und Volksverhetzung ermittelt. Nach dem dritten Schläger wird weiter gefahndet. Die Beamten konnten jedoch Videoaufnahmen aus dem Zug sichern.

Startseite
ANZEIGE