1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: CDU schießt gegen Baerbock – und erntet Häme und Spott

  6. >

Tweet

CDU Münster schießt gegen Baerbock – und erntet Häme und Spott

Münster

Seit Wochen steckt die CDU im Umfragetief. Nun hat sich der Kreisverband Münster zu einem Tweet hinreißen lassen, der nach hinten losging. 

Von Sohrab Dabir

Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, bei einem Wahlkampftermin der Grünen zur Bundestagswahl auf dem Podium in Duisburg. Foto: Fabian Strauch/dpa

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. In vier Wochen, am 26. September, werden die Wähler in Deutschland zur Urne gebeten. Je näher der Wahltag rückt, desto schärfer wird zwischen den Parteien geschossen – zumindest bei der CDU Münster

Der Kreisverband veröffentlichte am Montag (30. August) einen Tweet, in dem sie Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin der Grünen, verhöhnen. "Neuste #Buchempfehlung ... greifen Sie schnell zu! #lachundsachgeschichten #ideologiegetrieben" heißt es darin – abgebildet ist zudem das Buchcover der Grünen-Chefin, dessen Titel "Wie wir unser Land erneuern" in "Meine schönsten Lebensläufe" geändert wurde.

CDU Münster löscht Baerbock-Tweet nach Kritik

Damit spielt die CDU Münster auf die Lebenslauf-Affäre von Annalena Baerbock an. Die Kanzlerkandidatin soll in der Vergangenheit ihre Vita angepasst und geschönt haben. Die Umfragewerte für die Grünen sacken danach ab. Doch der Tweet des Kreisverbandes erzielte nicht die erhoffte Wirkung, sondern sorgte für viel Hohn und Spott. "Dass ihr sowas hier öffentlich teilt, sagt einiges über euren Wahlkampf aus. Das erwartet man vielleicht in 'Stammtisch-Storys' auf WhatsApp, nicht aber von einem offiziellen Partei-Kanal. Zumal der eigene Kandidat genug Fehler macht … Peinlich", antwortete Stephan Orth, ehemaliger Münsteraner Kreisvorstandssprecher der Grünen auf den Tweet.

"Wie war das noch mal mit inhaltlichem Wahlkampf? Ist für die CDU nach wie vor ein Fremdwort. Liegt wohl daran das sie unbewaffnet sind!", konterte ein anderer Twitter-Nutzer. Für viele war der Tweet, der kurze Zeit später wieder gelöscht wurde, indes einfach nur "peinlich". Denn auch Kanzlerkandidat Armin Laschet steht seit Wochen im Kreuzfeuer der Kritik. In seinem Buch "Die Aufsteigerrepublik" soll der Ministerpräsident von NRW einige Textpassagen abgeschrieben haben. Zudem sacken die Umfragewerte für die Christdemokraten ab, nachdem ihr Kandidat sich im Wahlkampf einige Fehler geleistet hatte. In einer repräsentativen Umfrage hatte sich die Mehrheit der Unionsanhänger dafür ausgesprochen, den Kanzlerkandidaten Laschet durch Markus Söder (CSU) auszutauschen. 

Die CDU Münster schoss auf Twitter gegen Annalena Baerbock und erntete danach Häme und Spott Foto: Screenshot Twitter
Startseite