1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Coesfeld: Frau getötet – mutmaßlicher Täter begeht Suizid

  6. >

Mordkommission eingerichtet

Frau in Coesfeld getötet: Mutmaßlicher Täter begeht Suizid

Münster/Coesfeld

In Coesfeld wurde eine Frau getötet. Kurze Zeit später entdeckten die Ermittler auch den Leichnam des mutmaßlichen Täters.

Von Sven Haverkamp

Coesfeld: Ermittlungen wegen der Tötung einer 69-jährigen Frau (Symbolbild). Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (19./20. August) verständigten Angehörige einer 69 Jahre alten Frau in Coesfeld die Feuerwehr, nachdem sie diese nicht erreichen konnten.

Die Rettungskräfte fanden die Frau in ihrer Wohnung gegen Mitternacht tot auf. Die Todesumstände waren zunächst unklar, auch Selbstmord war zu diesem Zeitpunkt nicht auszuschließen.

Todesfall in Coesfeld: Obduktion bringt Klarheit

Hinweise auf einen Einbruch stellten die Polizeibeamten nicht fest. Ermittlungen im Umfeld der Frau führten zu einem 86-jährigen Mann aus Coesfeld, der in regelmäßigem Kontakt zu der Toten gestanden hatte. Als die Ermittler den Senior unter seiner Adresse aufsuchen wollten, fanden sie auch ihn tot in seiner Wohnung auf. Laut Angaben der Polizei Münster hatte sich der Mann vermutlich selbst das Leben genommen*. 

In der Wohnung des Toten wurde auch der Schlüssel zur Wohnung der 69-Jährigen gefunden. Die Obduktion der Frau am Montag (23. August) bestätigte den Verdacht eines gewaltsamen Todes. Die Untersuchung des Mannes steht noch aus. Aktuell geht die in Münster einberufene Mordkommission davon aus, dass der 86-Jährige für den Tod der Frau verantwortlich ist und sich anschliessend selbst das Leben nahm. Das Motiv ist bislang noch unklar, die Ermittlungen dauern an.

*Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Suizid-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die kostenfreie Telefonseelsorge: 0800/1 11 01 11.

Startseite