1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Zahl der Corona-Infizierten nach 2G-Party steigt

  6. >

Hotspot

Zahl der Corona-Infizierten nach 2G-Party in Münster gestiegen

Münster

Die Zahl der mit Corona infizierten Clubbesucher steigt: Fast 40 Fälle wurden mittlerweile gemeldet.

Von Lea Wolfram

2G-Party in Münster: Die Zahl der Corona-Infizierten stieg weiter an. (Symbolbild) Foto: dpa

Wenige Stunden nach Bekanntwerden steigt die Zahl der Corona-Infizierten in Münster nach einer Club-Veranstaltung weiter an: Insgesamt 39 Menschen sollen sich in Zusammenghang mit der Party angesteckt haben. Dies meldet die Stadt in einer Pressemeldung am Freitagnachmittag (10. September).

22 der positiv getesteten Personen stammen aus Münster. Wie zuvor bei hallo24.de berichtet, waren zunächst 26 Corona-Infektionen in Zusammenhang mit der 2G-Party in Münster gemeldet worden.

Hygienekonzept des Clubs in Münster sei "vorbildlich" gewesen

Den Club könne man für den Corona-Ausbruch nicht wegen mangelnder Vorsicht verantwortlich machen – Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer betont: "Nach bisheriger Erkenntnis hat der Club alle nach Coronaschutzverordnung NRW nötigen Rahmenbedingungen geschaffen."

Das Hygienekonzept, das bereits im August eingereicht worden sei, sei von der zuständigen Verwaltung als "vorbildlich" bewertet worden, auch die "geprüften Lüftungsanlagen übertreffen laut Wartungsfirma die Anforderungen", schreibt die Stadt Münster weiter. Zudem hatten die Clubbetreiber von sich aus die 3G-Regel, die derzeit Vorgabe des Landes NRW ist, auf die 2G-Regel verschärft, sodass nur noch Geimpfte und Genesene Zugang hatten.

Club-Besucher sollten sich vorsorglich testen lassen

Die Stadt geht von weiteren, noch unentdeckten Infektionsfällen aus – doch die Nachverfolgung stellt das Gesundheitsamt vor eine große Herausforderung: "Da die aktuelle Coronaschutzverordnung des Landes NRW keine Rückverfolgbarkeit von Gästen vorsieht, gestaltet sich die Suche nach weiteren möglicherweise betroffenen Kontakten schwierig. Das Gesundheitsamt der Stadt Münster steht mit den Clubbetreibern im engen Austausch", heißt es dazu in der Pressemeldung.

Die meisten infizierten Personen sind geimpft, zwischen Anfang und Mitte 20 und haben bisher nur milde oder gar keine Symptome. Das Gesundheitsamt empfiehlt allen Gästen, die am 3. September die Party in dem Club im Bahnhofsviertel besucht haben, einen Bürgertest durchführen zu lassen. Bei Symptomen sollte jedoch ein Arzt aufgesucht werden.

Startseite