1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Nach tödlichem Angriff beim CSD – Tatverdächtiger in U-Haft

  6. >

Ermittlungen

CSD: Nach tödlichem Angriff – Tatverdächtiger in U-Haft

Münster

Nach einem brutalen Angriff am Rande des CSD ist ein junger Mann im Krankenhaus verstorben. Der Tatverdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Christopher-Street-Day in Münster: Ein Mann (25) ist nach einer Gewaltattacke am Rande des Events nun im Krankenhaus gestorben. (Symbolbild) Foto: pixabay.com

Update: 5. September, 7.59 Uhr. Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Samstag (3. September) weitere Informationen zu der Gewaltattacke, die sich am Rande des CSD ereignet hatte, mitgeteilt. Ein 25-Jähriger war von einem Mann angegriffen und so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus verstarb. 

"Der 20-jährige Beschuldigte, der im Verdacht steht, den 25-jährigen Mann am Rande der Christopher-Street-Day-Versammlung brutal angegriffen zu haben, sitzt nun in Untersuchungshaft", teilten die Ermittler mit. Bereits am Freitag wurde der mutmaßliche Schläger festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt, der schließlich einen Haftbefehl wegen Körperverletzung mit Todesfolge erließ. Zu den Tatvorwürfen habe der Mann bisher keine Angaben gemacht, heißt es. Er soll mehrfach vorbestraft sein, berichten die Westfälischen Nachrichten

25-Jähriger verstirbt nach Gewalttat am Rande des CSD

Erstmeldung: 2. September, 10.58 Uhr. Am frühen Freitagmorgen (2. September) ist der 25-Jährige, der am Samstagabend (27. August) gegen 20.10 Uhr am Rande der Christopher-Street-Day-Versammlung am Albersloher Weg schwer verletzt worden war, im Krankenhaus verstorben. Laut Polizei war der Mann von einem bislang Unbekannten attackiert und zu Boden geschlagen worden.

Der Angreifer soll zuvor Versammlungsteilnehmer beleidigt haben. Als der 25-Jährige schlichten wollte, wurde er selbst zur Zielscheibe. Mit einem Großaufgebot wird in Münster nach dem Tatverdächtigen gesucht, der sich noch immer auf der Flucht befindet. 

CSD in Münster: Todesfall erschüttert – Polizei sucht weiterhin nach Zeugen

Die Polizei hat bereits am Montag (29. August) eine Ermittlungskommission in dem Fall eingesetzt, um den Unbekannten zu finden. "Weitere Hinweise zur Ermittlung des Täters sind eingegangen, haben aber bislang noch nicht zum Erfolg geführt", heißt es in dem aktuellen Polizeibericht am Freitag. 

Über den Verdächtigen ist bekannt, dass er nach der Tat zu Fuß mit einem Begleiter in Richtung Industriestraße gelaufen sein soll. Der Mann sei zwischen 1,70 bis 1,80 Meter groß und etwa 18 bis 20 Jahre alt. Er hat eine schmächtige Statur und trug zum mutmaßlichen Tatzeitpunkt einen Bart. Seine Bekleidung bestand aus einer Jeans mit breit ausgestellten Beinen, einem T-Shirt und einem Anglerhut. "Sein Begleiter soll gleichen Alters, ebenfalls männlich und mit einem weißen T-Shirt bekleidet gewesen sein", so die Ermittler. 

Die Polizei fragt: "Gibt es weitere Personen, die Hinweise zur Identifizierung des Täters, seines Begleiters, zum Tatverlauf oder zu den Tatumständen geben können?" Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 0251/27 50 entgegen.

Münster: Oberbürgermeister Lewe reagiert bestürzt auf CSD-Todesfall

In einer Pressemitteilung reagiete Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe bestürzt auf den Tod des 25-Jährigen, der Opfer einer brutalen Attacke geworden war. "Der Tod des jungen Mannes erschüttert mich zutiefst", sagt Lewe. "Wir sind unendlich traurig. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freundinnen und Freunden."

Nach dem Angriff mit Todesfolge, der am Rande des CSD geschah, werden die Flaggen an allen städtischen Gebäuden auf halbmast gesetzt und am Rathaus gibt es Trauerbeflaggung. Lewe betont: "Dieser Angriff gegen eine queere Person ist schrecklich. Er geht uns alle an. Unsere Stadtgesellschaft ist weltoffen und tolerant und wird weiter dafür kämpfen, ein sicherer Ort für marginalisierte Menschen zu sein." Oberbürgermeister Lewe wird am Abend, um 18 Uhr, an einer Kundgebung gegen Gewalt an queeren Menschen auf dem Prinzipalmarkt teilnehmen.

Startseite
ANZEIGE