1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster – Cyberangriffe auf die FH: Woher kommen die Attacken?

  6. >

Ursachenforschung

Cyberangriffe auf die Fachhochschule in Münster: Woher kommen die Attacken?

Münster

Die FH Münster vermeldete mehrere Cyberattacken auf ihre Systeme. Nun beginnt die Ursachenforschung.

Von Sohrab Dabir

Unbekannte haben zuletzt häufiger versucht, die IT-Systeme der FH Münster zu hacken. (Symbolbild) Foto: Fabian Sommer/dpa

Hacker haben es auf die IT-Systeme der Fachhochschule Münster abgesehen. Darüber informierte die Einrichtung am Mittwoch (26. Januar). Wiederholt funktionierten Homepage, E-Mail-Server sowie der interne Prüfungsserver nicht. 

"Es ist unklar, warum diese Angriffe erfolgen und wer sie verursacht“, erklärt Dr. Morin Ostkamp, Leiter der Datenverarbeitungszentrale (DVZ). Wie die FH Münster mitteilt, seien personenbezogene Daten der Studierenden und Beschäftigten jedoch nicht gefährdert gewesen. 

FH Münster stellt Strafanzeige nach Cyberattacken

"Obwohl unsere IT-Systeme gut abgesichert sind, sind wir nicht gegen solche Angriffe immun“, sagt FH-Kanzler Guido Brebaum. Zwar habe es in der Vergangenheit immer wieder Cyberangriffe auf die FH Münster gegeben – jedoch nicht in der Intensität wie in der jüngsten Vergangenheit.  

Gemeinsam mit IT-Sicherheitsfachleuten werde nun daran gearbeitet, "die Systeme verfügbar zu halten und eine gründliche Ursachenanalyse durchzuführen", wie die FH Münster mitteilt. Es wurde zudem Strafanzeige erstattet. Studierende und Beschäftigte wurden derweil per Rundschreiben und über die Social-Media-Kanäle über die Cyberattacken informiert.

Startseite
ANZEIGE