1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster Hauptbahnhof: Zwillinge (16) prügeln Mann bewusstlos

  6. >

Strafverfahren

Zwillinge (16) prügeln Mann am Münsteraner Hauptbahnhof bewusstlos

Münster

Am Münsteraner Hauptbahnhof bekam es die Bundespolizei am Wochenende mit zwei besonders skrupellosen Zwillingen zu tun.

Sven Haverkamp

Münster: Am Bahnhof verletzten jugendliche Zwillinge zwei Personen (Symbolbild). Foto: Silas Stein

Am frühen Sonntagmorgen (27. Juni) machten Bundespolizisten auf einer der Überwachungskameras am Bahnhof in Münster eine erschreckende Entdeckung: Sie sahen, dass im Nordtunnel ein Mann in einer Blutlache am Boden lag.

Eine Streife machte sich auf den Weg zu dem Mann und leitete Rettungsmaßnahmen ein. Anschliessend wurden Zeugen befragt. Eine Personenbeschreibung führte die Bundespolizei auf einen Bahnsteig, wo sich zwei 16-jährige Zwillinge aufhielten.

Brutaler Angriff in Münster: Täter am Bahnhof gestellt

Als die beiden Jugendlichen die Polizisten sahen, ergriffen sie sofort die Flucht. Einer der beiden konnte noch auf dem Bahnsteig in Münster festgehalten werden, während der andere in Richtung des Bremer Platzes entkommen konnte. "Sniper", ein Diensthund der Bundespolizei, stellte ihn jedoch in seinem Versteck auf einer der dortigen Baustellen. Daraufhin ließ auch dieser Zwilling sich widerstandslos festnehmen.

Zwillinge verletzten zwei Personen am Bahnhof in Münster

Das erste Opfer der beiden 16-Jährigen aus Greven war der Mann, den die Bundespolizisten auf der Überwachungskamera entdeckten. Der 43-Jährige war nach ersten Ermittlungen von einem der Brüder aus noch unbekannten Gründen mit einem Schlag an den Kopf schwer verletzt worden. Als Schlagring diente dabei ein Gewindeschneider. Aufgrund einer tiefen Platzwunde wurde das Opfer bewusstlos und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein 26-Jähriger Mann aus Telgte wurde beim Verlassen der Toilette Zeuge des Vorfalls. Er verfolgte den 16-jährigen Schläger, während dessen Bruder versuchte, ihm ein Bein zu stellen. Beide Brüder schlugen dann auch auf den Verfolger ein und verletzten ihn ebenfalls am Kopf. Die Zwillinge aus Greven erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Sie wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Vor Kurzem wurde in Münster ein Mann festgenommen, weil er randaliert hatte. Kurz darauf verstarb er im Krankenhaus. Die Todesursache wird noch ermittelt.

Startseite
ANZEIGE