1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Sehr viel Impfstoff übrig? Fake-Meldung kursiert bei Whatsapp

  6. >

Nachricht im Umlauf

"Sehr viel Impfstoff übrig"? – Stadt Münster warnt vor Falschmeldung

Münster

Über soziale Medien ist derzeit eine Meldung im Umlauf, wonach es in Münster spontane Impfungen geben soll. Die Stadt warnt vor der Nachricht.

Von Sohrab Dabir

In Münster werden Fake-News verbreitet, wonach spontane Impfungen mit Johnson & Johnson möglich seien. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Mit Kettenbriefen im Internet ist das so eine Sache: Oft versprechen sie Dinge, die nicht wahr sind, werden dennoch von vielen Menschen für bare Münze genommen. So auch in diesem Fall aus Münster.

Über Whatsapp, Facebook und der App Jodel kursiert seit Freitag (25. Juni) eine Nachricht, die an alle Impfwillige gerichtet ist. Demnach sei in Münster noch spontan "sehr viel Impfstoff" von Johnson & Johnson übrig. Jeder, der sich noch schnell gegen Corona impfen lasse möchte, solle demnach eine Telefonnummer des städtischen Gesundheitsamtes wählen.

Münster: Meldung zu Spontan-Impfungen ist Fake

Doch dabei handelt es sich um eine reine Fake-Meldung. Darauf wies noch am Freitag die Stadt Münster in einer Pressemitteilung hin. "Aktuell kursiert in "WhatsApp"-Gruppen und über die Plattform "Jodel" eine anonyme Nachricht, dass heute in Münster "noch sehr viel Impfstoff" übrig sei und für eine Impfung eine Telefonnummer angewählt werden soll. Hierbei handelt es sich um eine Falschnachricht. Die Stadt Münster bittet darum, diese Nachricht zu ignorieren", heißt es in der Mitteilung.

Wahr ist hingegen die Meldung von Donnerstag (24. Juni), dass sich die Menschen in Münster und NRW ab Samstag (26. Juni) wieder um einen Termin beim Impfzentrum kümmern können. Dies kündigte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann an. Dabei sind Impfwillige auch nicht mehr auf das Impfzentrum in ihrer eigenen Stadt gebunden, sondern können sich auch woanders einen Termin besorgen. "Wir haben in dieser Frage keine Gebietszuschnitte mehr", sagte der CDU-Politiker.

Fast 66 Prozent der Münsteraner bereits geimpft

In Münster sind bis Freitag 206.500 Personen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden. Das sind fast 66 Prozent der Gesamtbevölkerung der Stadt. 147.700 Menschen haben bereits ihren kompletten Schutz gegen Sars-CoV-2 erhalten. Auch in Sachen Inzidenz liegt Münster ziemlich weit vorne. Diese liegt derzeit bei 2,5.

Startseite
ANZEIGE