1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Impfzentrum schließt – Sonderaktion zum Endspurt

  6. >

Corona-Impfungen

Impfzentrum Münster schließt – Sonderaktion zum Endspurt

Münster

Nach 227 Tagen und über 230.000 Corona-Immunisierungen schließt das Impfzentrum Münster. Zum Schluss gibt es ein zusätzliches Angebot für Impfwillige.

Von Lea Wolfram

Im Dezember 2020 wurde das Impfzentrum in der Halle Münsterland binnen weniger Tage eingerichtet. Zeitnah wird der Rückbau erfolgen. Foto: Stadt Münster/Amt für Kommunikation

Das Impfzentrum in Münster schließt wie angekündigt seine Pforten: Am 23. September werden die letzten Corona-Impfungen in der Einrichtung am Albersloher Weg verabreicht, am 24. September schließt das Zentrum und die niedergelassenen Ärzte übernehmen vollständig die weiteren Impfungen. 

Menschen, die die vollständige Immunisierung mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer – also Erst- und Folgeimpfung – im Impfzentrum Münster verabreicht bekommen wollen, müssen bis einschließlich Donnerstag (2. September) das dortige Open-House-Angebot genutzt haben. Andernfalls wäre der mindestens dreiwöchige Abstand zwischen erster und zweiter Spritze nicht mehr einzuhalten. Wer sich ab Freitag (3. September) die erste Injektion im Impfzentrum verabreichen lässt, muss sich für die Zweitimpfung dann an den Hausarzt wenden.

Sonder-Impfaktion im Impfzentrum Münster

Zum Endspurt wird es im Impfzentrum Münster noch eine Sonderaktion geben, wie die Stadt mitteilt: "Als Alternative zum zweifach verabreichten Impfstoff des Herstellers BioNTech/Pfizer bietet das Impfzentrum ab sofort – und solange der Vorrat reicht – die Einmalimpfung von 'Johnson&Johnson' an. Somit können alle Impfwilligen noch bis zur Schließung des Impfzentrums einen vollständigen Impfschutz erhalten."

In Münster wurden seit Beginn der Impfkampagne knapp 469.000 Corona-Impfungen durchgeführt. Mehr als die Hälfte erfolgten auf dem Gelände der Halle Münsterland und während der Impfbus-Aktionen durch das Team des Impfzentrums, wie die Stadt weiter berichtet. Hinzu kommen zudem noch Impfungen in Betrieben und Immunisierungen, die vor der offiziellen Inbetriebnahme des Zentrums am Albersloher Weg durch mobile Teams in Pflegeeinrichtungen durchgeführt wurden. 227 Tage lang war das Impfzentrum Münster in Betrieb, wenn es am 23. September schließt.

Startseite