1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Mutter von Missbrauchsopfer – BGH verlangt milderes Urteil

  6. >

BGH-Entscheidung

Bundesgerichtshof verlangt milderes Urteil gegen Mutter von Missbrauchsopfer

Münster/Karlsruhe

Vergangenen Oktober wurde Sabrina K. aus Münster verurteilt. Sie war die Mutter des Jungen, der von Adrian V. und vielen anderen Männern vergewaltigt worden war. Nun wurde ihr Urteil kassiert.

Das BGH hält das Strafmaß gegen die Mutter des Missbrauchsopfers für zu hoch. Foto: Guido Kirchner/dpa

Sieben Jahre und neun Monate Gefängnis: So lautete das Urteil, das am 6. Oktober 2021 am Landgericht Münster gegen Sabrina K. gesprochen worden war. Die damals 32-Jährige hatte sich wegen Beihilfe zum Missbrauch durch Unterlassung schuldig gemacht.

Sabrina K. ist die Mutter des Jungen, der monatelang durch den verurteilten Kinderschänder Adrian V. und vielen anderen Männern auf brutalste Art und Weise vergewaltigt worden war. Das Gericht hatte es als erwiesen angesehen, dass die Frau aus Münster von den Taten wusste, jedoch nichts dagegen unternommen habe. Jetzt wurde das ursprüngliche Urteil vom Bundesgerichtshof (BGH) kassiert. 

Landgericht Münster muss nach BGH-Urteil neu verhandeln

Dem Urteil an sich widersprach das BGH zwar nicht, forderte jedoch ein milderes Strafmaß. Die besondere Vertrauensstellung der alleinerziehenden Mutter sei zu stark strafverschärfend berücksichtigt worden, heißt es in einem am Montag (26. September) veröffentlichten Bericht des Bundesgerichtshofs. Das Urteil von Oktober 2021 wurde somit aufgehoben und muss nun am Landgericht Münster neu verhandelt werden.

Adrian V., der Lebensgefährte von Sabrina K., galt als Drahtzieher des Missbrauchsrings aus Münster und wurde im Mai 2020 festgenommen. Im Juli 2021 wurde der ehemalige IT-Techniker vom Landgericht Münster zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Mutter des Jungen, der heute schwer traumatisiert ist, hatte vor Gericht ein Teilgeständnis abgelegt. Sie sei aber laut eigenen Angaben nicht in der Lage gewesen, die Beziehung zu Adrian V. zu beenden.

Startseite
ANZEIGE