1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Mann wird von Polizei festgenommen und stirbt kurz danach

  6. >

Ermittlung

Mann wird in Polizeigewahrsam genommen und verstirbt kurz danach

Münster

Weil er randaliert hatte, wurde ein 34-Jähriger festgenommen. In Gewahrsam in Münster wurde dem Mann plötzlich schlecht. Kurz darauf war er tot.

Von Sohrab Dabir

Nachdem ein Mann auf der Polizeiwache in Münster über Unwohlsein geklagt hatte, verstarb er wenige Stunden später (Symbolbild). Foto: Boris Roessler

Wieso ist ein 34-Jähriger in der Nacht zu Dienstag (22. Juni) verstorben? Mit dieser Frage beschäftigt sich jetzt das Polizeipräsidium in Recklinghausen. Dabei geht es um einen Vorfall, der sich in Münster zugetragen hat.

Der Mann war am frühen Montagabend (21. Juni) aufgefallen, als er in einem Mehrfamilienhaus an der Grevener Straße randaliert hatte. Anschließend brachten ihn Polizeibeamte zur Wache am Friesenring in Münster.

Münster: 34-Jähriger verstirbt im Krankenhaus – Obduktion soll Klarheit bringen

Kurz nach 22 Uhr klagte der 34-Jährige plötzlich über Unwohlsein. Die Polizisten aus Münster zogen daraufhin eine Ärztin hinzu und alarmierten einen Rettungswagen. "Während der ärztlichen Untersuchung erlitt die Person einen Herzstillstand", teilen die Beamten in einer Pressemitteilung mit.

Vor Ort wurde eine Reanimation eingeleitet und der Mann daraufhin per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er jedoch nach Mitternacht. Eine Obduktion, die vom rechtsmedizinischen Institut der Universitätsklinik Münster durchgeführt wird, soll nun die Todesursache klären. Aus Neutralitätsgründen leitet die Polizeibehörde in Recklinghausen das eingeleitete Todesermittlungsverfahren.

Startseite
ANZEIGE