1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Pussy Riot im LWL-Museum

  6. >

LWL-Museum

Pussy Riot: Russisches Kollektiv tritt in Münster auf

Münster

Sie polarisieren und kritisieren, wohin sie auch gehen. Pussy Riot aus Moskau machen auf ihrer Tour durch Europa bald auch im LWL-Museum Münster Halt.

Diana Burkot (l.-r.), Anton Ponomarev, Maria Aljochina und Olga Borisova beim Konzert ihrer kremlkritischen und feministischen Band Pussy Riot im Funkhaus Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Ihre Aktion in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau im Jahr 2012 machte die Mitglieder des russischen Künstlerinnenkollektiv Pussy Riot weltberühmt.

Damals traten drei Frauen aus der Gruppe, die aus einem Zusammenschluss von etwa zehn Mitgliedern besteht, in der Kirche auf, wo sie in einem nur 41 Sekunden dauernden Auftritt die Allianz von Kirche und Staat kritisierten. Am Ende wurden Jekaterina Samuzewitsch, Nadeschda Tolokonnikowa und Marija Aljochina zu je zwei Jahren Haft wegen "Rowdytums aus religiösem Hass" verurteilt.

Pussy Riot in Münster

Am Montag (5. September) sollen Pussy Riot also in Münster auftreten. Ihre Bühne wird jedoch kein Konzertsaal, sondern das Foyer des LWL-Museums für Kunst & Kultur am Domplatz sein. Die Karten kosten 20 Euro im Vorverkauf und 25 Euro an der Abendkasse. Tickets gibt es hier

Es bleibt zu hoffen, dass der Auftritt von Pussy Riot tatsächlich stattfinden kann. Erst jüngst wurden erneut drei der Frauen aus dem Kollektiv in Bern (Schweiz) festgenommen. Die Mitglieder vermuten eine Zusammenarbeit der Schweizer Regierung und der russischen Botschaft.

Startseite
ANZEIGE