1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Rekord! Über 50.000 Briefwahl-Anträge in nur einer Woche

  6. >

So gefragt wie nie

Rekord: Über 50.000 Briefwahlanträge in Münster nach nur einer Woche

Münster

Wegen Corona greifen bei der Bundestagswahl 2021 mehr Menschen über das Online-Formular auf die Briefwahl zurück – so viele wie nie zuvor, berichtet die Stadt. 

Von Lea Wolfram

Seit einer knappen Woche können die Bürger in Münster für die Bundestagswahl 2021 die Briefwahl beantragen – und seitdem sind bereits mehr als 50.000 Anträge nur über das Online-Formular allein eingegangen, wie die Stadt Münster berichtet. Am Dienstag (31. August) sei die fünfstellige Marke geknackt worden. Die Online-Option sei dabei so gefragt wie noch nie zuvor, berichtet die Stadt zudem.

Zahl der Online-Anträge für die Briefwahl: Münster knackt Rekord von 2020

Die Nachfrage bei der Briefwahl über das Online-Formular ist deutlich gestiegen: Bei der Kommunalwahl 2020 waren bis zum Freitag vor dem Wahlsonntag, dem letzten regulären Termin für die Beantragung, insgesamt 37.279 Briefwahl-Anträge online eingegangen – der bisherige Spitzenwert in Münster. Dieser wurde nun also bereits weit vor der Bundestagswahl am 26. September geknackt und wird sich bis dahin wahrscheinlich noch deutlich erhöhen.

Stadt Münster in der Pressemeldung vom 31. August 2021

Bundestagswahl 2021 in Münster: Auch im Hauptwahlbüro kann die Briefwahl beantragt werden

Per Post gingen in Münster bisher erst 9000 Briefwahlanträge ein. Bis vergangenen Montag seien bereits rund 25.000 der beantragten Wahlunterlagen verschickt worden, berichtet die Stadt Münster weiter.

Neben dem Online-Formular oder dem postalischen Weg können Wahlberechtigte auch das Hauptwahlbüro besuchen (Salzstraße 26). Knapp 4100 Menschen nutzen bereits diesen persönlichen Weg, 90 Prozent von ihnen wählten auch gleich in der Wahlkabine vor Ort. Wer Warteschlangen vermeiden will, kann vorher einen Online-Termin vereinbaren, wie die Stadt Münster empfiehlt.

Noch keine Woche geöffnet und schon haben über 4100 Wahlberechtigte sich im Hauptwahlbüro im Salzhof ihre Briefwahlunterlagen aushändigen lassen. Foto: Stadt Münster/M. Möller

Grund für die sehr hohe Nachfrage bei der Briefwahl ist die noch immer anhaltende Coronavirus-Pandemie. In unserem Newsticker zur Corona-Lage halten wir Sie auf hallo24.de über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden. Alle weiteren Informationen rund um die Bundestagswahl 2021 erhalten Sie von den Kollegen bei wn.de – zum Beispiel zum Thema Briefwahl.

Startseite