1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Zwei Männer stürmen Restaurant an Wolbecker Straße mit Waffe

  6. >

Überfall auf Wolbecker Straße

Zwei Männer stürmen Restaurant mit Waffe – Täter auf der Flucht

Münster

Auf der Wolbecker Straße wurde ein Restaurant überfallen. Die Täter bedrohten eine Mitarbeiterin mit einer Waffe.

Von Sohrab Dabir

Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die in Münster ein Restaurant überfallen haben. (Symbolbild)  Foto: Wilfried Gerharz/dpa

In der Nacht zu Donnerstag (7. Oktober) wurde ein Restaurant auf der Wolbecker Straße in Münster überfallen. Zwei maskierte Männer betraten das Geschäft um 0.59 Uhr von der Rückseite durch die Küche und traten dann in den Verkaufsraum. 

Mit vorgehaltener Waffe drohte einer der Täter einer anwesenden Mitarbeiterin und ihren Kollegen und forderte die Tageseinnahmen aus der Kasse. Mit der erbeuteten Geldkassette flüchteten die Räuber durch den Hinterausgang in Richtung Sophienstraße, berichtet die Polizei Münster. Das Lokal war zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen, weshalb sich keine Gäste mehr im Restaurant befanden.

Münster: Bewaffnete Täter flüchten mit ihrer Beute

Nach Angaben der Mitarbeiterin soll einer der Täter ein "arabisches" Erscheinungsbild haben und etwa 1,75 Meter groß sein. "Er ist von schmaler Statur, trug dunkle Kleidung und einen dunklen Mundschutz", heißt es im Polizeibericht. Laut Zeugenaussage hatte er einen silbernen Ohrring im rechten Ohr sowie einen Dreitagebart und dunkle Augen. Der Flüchtige sprach Deutsch mit Akzent.

Über den zweiten Täter berichtete die Geschädigte, dass er etwa 1,65 Meter groß und von kräftiger Statur sei. Er hatte zudem dunkle Haare und dunkle Augen und war ebenfalls dunkel gekleidet. Der Mann trug während des Überfalls in Münster einen blauen Mundschutz. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251/27 50 entgegen.

Derweil haben die Beamten ihre Fahndung nach dem zweiten Bankräuber von der rothenburg intensiviert. Nach dem Überfall in Münster hat die Polizei weitere Fotos des Gesuchten veröffentlicht.

Startseite