1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Unwetter im Anmarsch – Warnung vor kräftigen Gewittern

  6. >

Wetter

Unwetter in Münster – Warnung vor kräftigen Gewittern

Münster

Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) warnen weiterhin vor Unwettern. Auch das Wetter in Münster könnte ungemütlich werden. Schwere Gewitter und Starkregen sind möglich. 

Von Dario Teschner

Das Wetter in Münster könnte ungemütlich werden, denn es wird vor kräftigen Gewittern gewarnt. (Symbolbild) Foto: dpa

Über Deutschland hat sich ein Tiefdruckgebiet eingenistet. Seit Montagmittag (28. Juni) sorgt Tief Xero in NRW für teils kräftige Unwetter. Neben Gewittern, Starkregen und Sturmböen ist im Münsterland die Tornado-Gefahr leicht angestiegen. In Sachen Wetter geht es auch am Dienstag (29. Juni) turbulent weiter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes gehen davon aus, dass sich die Lage sogar noch etwas verschärfen könnte. 

Wetter am 29. Juni: Gewitter sind heute in Münster möglich

"Die Gefahr von heftigen Gewittern ist in dieser sehr dampfigen Luftmasse nahezu überall gegeben", berichtet RTL-Meteorologe Björn Alexander von wetter.de. Damit könnte es in den kommenden Stunden auch in Münster ungemütlich werden. Der Wetter-Experte erklärt, dass die Luft aktuell nicht nur enorm viel Feuchtigkeit, sondern auch jede Menge Energie gespeichert hat. Daraus ergibt sich eine außergewöhnlich explosive Mischung.

"In der tropisch anmutenden Luft sind neben den teilweise schweren Gewittern sogar Tornados nicht auszuschließen", teilte der RTL-Meteorologe Björn Alexander mit. Vom Münsterland bis Ostwestfalen sollten sich die Menschen auf das Unwetter einstellen. Am Montag (28. Juni) warnte der DWD bereits in Gütersloh vor Gewittern, Starkregen und Hagel. Auch Sturmböen bis zu 100 km/h traten stellenweise auf. 

Wie wird das Wetter in Münster in den nächsten Tagen?

Am Mittwoch (30. Juni) und Donnerstag (1. Juli) sind laut Wetterprognose weitere Gewitter mit Unwetterpotential möglich. Es drohen sehr blitzintensive Gewitter mit der Gefahr von Starkregen, Sturmböen und Hagel. Zum Teil kann es örtlich auch zu Überflutungen kommen, denn der Platzregen kann dafür sorgen, dass der Boden stellenweise 30 bis 60 Liter Wasser pro Quadratmeter auf einmal aufnehmen muss. 

Während die Niederschlagswahrscheinlichkeit in den kommenden Tagen konstant zwischen 80 und 90 Prozent liegt, sinken die Temperaturen etwas. In Münster liegen die Höchstwerte zwischen 15 und 20 Grad. Es bleibt wechselhaft und die Sonne zeigt sich ab Mitte der Woche eher selten. Das Unwetter hat in NRW zuletzt immer wieder Rettungseinsätze ausgelöst. In Bocholt (Kreis Borken) war die Feuerwehr im Dauereinsatz, da zahlreiche Keller mit Wasser vollgelaufen waren und umgestürzte Bäume Straßen blockiert hatten. 

Startseite
ANZEIGE