1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münsteranerin fällt 50 Meter in die Tiefe – und hält sich an Grasbüschel fest

  6. >

25-Jährige stürzt am Königssee in Bayern

Münsteranerin fällt bei Wasserfall 50 Meter in die Tiefe – und klammert sich an Grasbüschel fest

Dramatische Lebensrettung in Bayern: Eine Frau aus Münster war in Oberbayern am Königsbach-Wasserfall wandern. Plötzlich stürzte sie 50 Meter in die Tiefe. Durch einen beherzten Griff entging sie nur knapp dem Tod.

Von Sohrab Dabir

Rettung in letzter Sekunde. Die Frau aus Münster konnte sich gerade noch so an einem Grasbüschel festhalten. (Symbolbild) Foto: Wikipedia/ Geolina163, pixabay.com/erikamarcialm

Münster/Schönau am Königssee – Der Notruf ging am Mittwoch (22. August) um 14.25 Uhr ein. Eine 25-jährige Münsteranerin war mit ihrer Begleiterin (23) an einem Wasserfall in Schönau am Königssee wandern.

Die beiden Frauen hatten sich bei ihrer Wanderung allerdings verlaufen und kletterten deshalb am Rand des Wasserfalls entlang. Doch plötzlich stürzte die Münsteranerin in die Tiefe.

Münsteranerin stürzt beim Schreinbachfall in die Tiefe. Foto: Screenshot Google Maps

Sturz in die Tiefe: Frau aus Münster entgeht knapp dem Tod

Die 25-Jährige fiel 50 Meter in die Tiefe. Knapp oberhalb der Schlucht konnte sich die junge Frau an einem Grashalm festhalten – und so womöglich ihrem Tod entkommen. Als "Lebensrettung in letzter Minute“ bezeichnete das Bayerische Rote Kreuz den beherzten Griff der Domstädterin.

Ein Rettungshubschrauber eilte zur Unfallstelle. Ein Bergretter befestigte eine Seilsicherung, um den Absturz der Urlauberin zu verhindern. Die Münsteranerin zog sich bei dem Sturz schwere Gesichtsverletzungen zu. Gemeinsam mit ihrer Begleiterin konnte sie in den Hubschrauber gezogen und ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht werden.

Lesen Sie auch: Sportboot im Kanal brennt komplett aus.

Startseite
ANZEIGE